Donnerstag, 27. Januar 2011

Ein Extrateller für Akira oder Katzen sind auch nur Menschen!

Alle Zauberwesen futtern mittags gern von einem großen Teller ... Wirklich alle? Nein! Ein unbeugsames Wesen tanzt regelmäßig aus der Reihe und verlangt ein eigenes Tellerchen! Akira-san, normalerweise der sanfteste und liebste Knuddelbär, versteht - wenn es um seine Mahlzeiten geht - überhaupt keinen Spaß. Da helfen auch kein gutes Zureden oder Extra-Streicheleinheiten. Der große Ragdollmann bleibt stur und "verhungert" lieber, bevor er an dem Gelage, an welchem die anderen Fellnasen offensichtlich so viel Spaß haben, teilnimmt. In meinen Augen ist das nur konsequent, schließlich geht Akira auch sonst gern seine eigenen Wege und so halte ich für ihn selbstverständlich immer ein Extratellerchen parat! 


Vergrößerung per Mausklick

Kommentare:

  1. Lany bekommt bei mir auch häufig einen Extrateller, da sie sich nicht so an den großen Teller hintraut, wenn die anderen drei fressen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo mrs. steph,
    tun sie das nicht alle ;) Spaß beiseite! Akira setzt - sanft (aber unbeirrt) wie ein Buddha - seinen Willen durch. Von ihm könnte sich manch einer eine Scheibe abschneiden!

    Danke, dass du hereingeschaut hast!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Heike,
    hier haben natürlich alle ihre eigenen Teller oder Näpfe. Trotzdem bekommen die Zauberwesen mittags einen gemeinsamen, weil es ihren Zusammenhalt stärkt und weil es ihnen einfach Spaß bringt. Du solltest mal ihre lachenden Gesichter sehen, wenn sie sich gegenseitig Lieblingshappen stiebitzen :0)))

    Viele Knuddler an deine Bande!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Tja, Katzen sind eigen, manche mehr und manche weniger. ;-)

    lg

    Anika

    PS: Danke für deinen Eintrag, habe dich auch in unsere Blogroll aufgenommen.

    AntwortenLöschen
  5. *dahinschmelz* wie schön und süß, aber, ich kenn das auch...eine von meinen 6 Fellnasen wartet auch immer, bis alle weg sind und das nur, weil sie vor einem Angst hat

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Anika,
    so sind sie und dafür lieben wir sie! Ist es nicht so?

    Ich danke dir, sowohl für deinen lieben Besuch, als auch die Aufnahme in eure Blogroll!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. Wenn's ums Futter geht, kann Katze nicht vorsichtig genug sein ;) Wobei unser Akira sich nicht aus Angst so verhält, sondern einfach, weil ihm die Tischmanieren seiner Geschwister nicht gefallen. Im Gegensatz zu ihnen speist er nämlich ganz ruhig und gemütlich. Du wirst bei ihm z.B. nie erleben, dass Fleisch neben seinem Teller landet. So war er schon als Baby, einfach niedlich!

    Liebe Alex, eventuell helfen deinem Angsthasen - und seinem Gegenspieler - Mischungen aus Bachblüten? Schau dich doch mal bei Anja Demandt um. http://www.katzen-harmonie.de/

    Viele Knuddler und Krauler!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Grüss aus Belgie, Shoëne katzen, Louisette aus Belgie mit zwei golden retriever; eine chartreux katz.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Louisette - danke für deinen kleinen Gruß! Du hast besonders schöne Hunde und eine wunderhübsche Katze! Wundervoll!!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Eintrag @>->- und freue mich darauf ihn nachher zu lesen! Hab eine schöne Zeit, AnnaFelicitas