Donnerstag, 10. Februar 2011

Krone der Schöpfung

Ich betrachte mich nicht als Krone der Schöpfung, und Tiere und Pflanzen nicht als "Dinge" (welche ich nach Gutdenken in Nutz- oder Schädlingswesen einteilen darf), sondern sehe uns als gleichberechtigte Lebensformen, welche sich denselben Planeten teilen. Jedes Wesen hat seinen Wert und seine Bestimmung im Lebenskreislauf. Nicht mehr, nicht weniger.

Graue Gartenwanze (Rhaphigaster nebulosa)

Vergrößerung per Mausklick 

Kommentare:

  1. Wunderbare Erkenntnis, ich wünschte mir nur, es würden noch mehr Menschen so denken und nicht sich selbst (völlig zu Unrecht, wie ich meine) als Krone der Schöpfung betrachten.
    Fühlen wir uns also alle aufgerufen, alle Lebensformen zu hüten und zu schützen!
    Schönen Tag und lieben Gruss-moni

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Moni,
    ich glaube schon, dass inzwischen immer mehr Menschen ihre Ansichten und Meinungen ändern bzw. bereit sind dies zu tun. Wir können also optimistisch nach vorn schauen ;)

    Danke für deine Zeilen und deinen mitreißeneden Appell!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Genauso sehe ich das auch, ebenso auch bei den Pflanzen (es gibt kein UNkraut).
    lol, das Einzige, wo ich kein Erbarmen habe sind Mücken*gg*, aber alles andere darf leben, ich rette auch Spinnen aus dem Abfluß oder so ;o)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ganz einverstanden, liebe Alex, UNkraut gibt es nicht, nur UNwissende!

    Spinnen sind außerordentlich nützliche Tiere. Ihre Anwesenheit zeigt dir z. B., dass du in einem guten Umfeld lebst! Was willst du mehr? ;) Ausgezeichnete Jäger sind sie außerdem!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anna,
    genau solche Überlegungen schwirrten mir in den letzten Tagen auch im Kopf herum, als bekennende Vogelschützer über Eichhörnchen, Eichelhäher, Raben & Elstern wetterten, da sie Nesträuber sind. Nur bei Flöhen & Zecken - Mücken auch - und wohl noch ein paar anderen Tierchen & Pflanzen bleibt mir bis jetzt noch der Sinn verschlossen. Aber vielleicht sind sie als Krankheitsüberträger ja auch wichtig fürs ökologische Gleichgewicht ...
    Ich wünsche Dir & Deinen Zauberwesen ein gemütliches Wochenende
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  6. Meine liebe Silke,
    Naturschützer, die über Nesträuber wettern und sich damit menschlichen Schubladendenkens bedienen, haben den Sinn des Lebens nicht verstanden und verdienen es daher auch nicht, Schützer genannt zu werden ;) Sicher gehören Zecken & Co.KG nicht unbedingt zu den sympathischsten Zeitgenossen - aber, auch sie haben ihre Daseinsberechtigung.

    Ich danke dir für deinen Beitrag zu diesem Thema und wünsche dir und deinen mehr als zauberhaften Nebelgeschöpfen ;) ein besonders schönes Wochenende!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Eintrag @>->- und freue mich darauf ihn nachher zu lesen! Hab eine schöne Zeit, AnnaFelicitas