Mittwoch, 2. Februar 2011

Rabenzickes Bauernbrot

Bauernbrot mit Saatenmischung
Rabenzicke hat auf ihrem Blog neulich ein Rezept für ein Bauernbrot veröffentlicht, welches ich so gut finde, dass ich unsere Leser gern darauf aufmerksam machen möchte. Es ist einfach in der Zubereitung, schnell gebacken und schmeckt köstlich. Inzwischen habe ich das Bauernbrot schon einige Male gebacken, und finde, dass es besser schmeckt, wenn man es ein wenig ruhen lässt, und es erst am zweiten oder dritten Tag anschneidet. Warten lohnt sich also, auch wenn's schwerfällt ...

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen! 

Kommentare:

  1. Wenn frisch und knackig, dann gibt es bei mir kein warten mehr...

    Servus und bis denne
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm ... Dann würdest du dich über dieses Brot wohl hermachen, lieber Kvelli, sobald es aus dem Ofen kommt. Wie schade, dass du nicht backst! ;)

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. War eben auf dem Blog. Klingt lecker das Rezept, werde ich ausprobieren.

    Lieber Gruß
    Renate

    AntwortenLöschen
  4. Das Rezept klingt so toll, dass ich das Brotbacken doch noch mal nach einigen kläglichen Misserfolgen versuchen werde. Daumen drücken, bitte!

    Mail kommt noch.

    Lieben Gruß
    Elana

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen. Ich bin sicher, dass ihr nicht nur erfolgreich, sondern auch begeistert sein werdet!

    Ich backe übrigens mit Zutaten von Alnatura und verwende für dieses Brot das Weizenvollkornmehl, welches ich mit Roggen- und/oder Dinkelmehl und (!) Brotgewürz mische.

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Eintrag @>->- und freue mich darauf ihn nachher zu lesen! Hab eine schöne Zeit, AnnaFelicitas