Mittwoch, 16. März 2011

50 Männer - 50 Men

In jedes Menschen Leben, und sei es noch so bescheiden,
kommt die Stunde, wo er einem Anderen zum Licht werden kann.
Friedrich Rittelmeyer, (1872 - 1938)

 ~*~
Seit Tagen treibt mich ein Gedanke um: Wer sind diese selbstlosen, mutigen und wunderbaren Menschen, die im AKW von Fukushima unverdrossen ihren Dienst versehen? Die unter Einsatz ihres Lebens versuchen die Reaktoren zu kühlen, um die Welt zu retten. Wie heißen sie? Wie geht es ihnen? Was geht in ihnen vor?

 
 Hellstrahlende Lichter der Menschheit!

Ihr setzt die Leben vieler Einzelner über eure eigenen,
und macht damit der gesamten Menschheit
ein unschätzbares Geschenk! 
Ich bewundere euren Mut und eure Bescheidenheit. 
Gleichzeitig bin ich von tiefer Dankbarkeit erfüllt,
denn ohne euch hätte die Welt schon vor Tagen
das Jüngste Gericht erlebt!

Mögen die Götter euch ihren Beistand nicht versagen!

Ihr 50 namen- und gesichtslosen Retter der Menschheit,
danke für euch!  

Kommentare:

  1. Liebe Anna,

    ja, das sind schon heldenhafte Menschen, die jetzt wahrscheinlich mit Ihrem Leben abschließen müssen. Ich hoffe, dass die Japaner für ihre Angehörigen gut sorgen werden...

    Aber ich kann auch verstehen, wenn Einzelne darunter wären, die sich umdrehen und fortgehen, weil sie weiterleben wollen.

    Warum melden sich jetzt eigentlich die verantworlichen Manager und Eigner des KKW und arbeiten an vorderster Stelle mit?

    Liebe Grüße Rainer

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Rainer,

    trügen sie auch nur einen Funken Ehre und Anstand in sich, würden sie es sicher tun. Wie überall auf der Welt gilt aber wohl auch im Land der aufgehenden Sonne inzwischen: Greife dir, was du bekommen kannst, lehne jegliche Verantwortung für dein Tun ab und überlasse anderen das Aufräumen, während du es dir so richtig gut gehen lässt ...

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Hoi!

    "Schon" ist eigentlich noch sehr nett formuliert. Wenn ich mir die Entwicklung des japanischen Bankensektors in den letzten beiden Jahrzehnten (während der Ägide des Neoliberalismus) ansehe, wird mir selbst als Europäer schlecht.

    Nein, diese Menschen besitzen keinen Anstand - sie wären sonst nicht dort, wo sie heute eben sind (physisch wie hierarchisch).

    Ich schließe mich Rays Meinung an: Wer von ihnen (jetzt?) flüchtet ist kein Feigling. Meine Bewunderung gilt ihnen allen.

    Ein sehr schöner Post, Anna. ;)

    lG,
    Daniel

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Daniel,

    Romantik trifft auf Realität, zumindest bei mir ... Die Japaner waren einmal sehr tugendhaft und überaus moralisch. Das normale (einfache) Volk ist es immer noch und genau das wird ihm nun zum Verhängnis. Während sich die Mächtigen abseilen, stehen die Kleinen nur dürftig bekleidet im nordischen Winter, dem Fallout ausgesetzt, ohne Schutz, ohne Freunde, ohne Familie ...

    Am liebsten würde ich sie alle zu uns holen. Aber wie evakuierst du 120 Millionen Menschen?

    Ich bin nicht nur traurig, ich bin in meinen Grundfesten erschüttert!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube, dass man da nur eines tun kann: Lernen. Der Menschheit erwächst aus dieser Katastrophe eine einzige Gelegenheit (ähnlich wie eine Blume auf einem Misthaufen).

    Sehen wir denjenigen, die das Verursachen (und daneben stehen) in die kalten Augen - und fragen wir uns, wie es dazu kommen konnte, dass wir ihnen die Möglichkeit dazu überhaupt gegeben haben.

    Zumindest seh' ich das so. ;)

    lG,
    Daniel

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin ganz bei dir, lieber Daniel, möchte jedoch anmerken, dass es nicht jedem - aus den verschiedensten Gründen heraus - gegeben ist, sich umfassend zu informieren. Viele Menschen glauben ihren Volksvertretern - zumal wenn sie sie gewählt haben. Und ist es nicht auch so, dass wir unsere Politiker dafür bezahlen, dass sie unsere Interessen, und nicht nur die einzelner Industriezweige nach Gutdünken, vertreten?

    Daher bin ich auf der Seite der Menschen, die so bösartig vorgeführt werden. Denn ich gehöre auch zu einem Volk, welches permanent belogen und betrogen wird! Und obwohl ich dieses häufig durchschaue kann ich rein gar nichts dagegen ausrichten.

    Schlussendlich ist Japan überall ...

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Eintrag @>->- und freue mich darauf ihn nachher zu lesen! Hab eine schöne Zeit, AnnaFelicitas