Freitag, 25. März 2011

Der ultimative Trinkbrunnen

Katzen trinken lieber fließendes, als stehendes Wasser. So weit, so bekannt. Wie aber bringt man Wasser innerhalb eines Hauses zum Fließen, ohne es stundenlang aus einem Hahn direkt in den Abfluss laufen zu lassen? Die Lösung sind Trinkbrunnen, die heutzutage in den verschiedensten Ausführungen angeboten werden. Die meisten von ihnen weisen allerdings erhebliche Mängel auf. Entweder lassen sie sich schlecht reinigen, sind aus Plastik oder die Pumpen laufen zu laut. Teuer sind die meisten von ihnen obendrein, wirklich kippsicher die wenigsten.

Im Laufe der letzten zwanzig Jahre habe ich viele Trinkbrunnen getestet und sie sind allesamt durchgefallen. Bis auf Brunnen Nr. xxx, den ich hier gern vorstellen möchte. Er bestand mit Bravour alle Anforderungen und erfreut daher nicht nur die Zauberwesen mit sprudelndem Frischwasser, sondern auch mich durch sein funktionelles und ansprechendes Design!


RainDrop Trinkbrunnen Keramik  

Vergrößerung per Bildklick


Der RainDrop besteht aus einer Unterschale, einer Schale mit Deckel in welcher Pumpe und Filter untergebracht werden und einer Oberschale. Alle Teile sind leicht zu reinigen, da sie abgerundete Ecken haben. Ausnahme, die beiden Ecken der Pumpenhalterung. Ober- und Unterschale unseres Brunnen bestehen zudem aus Keramik und sind somit spülmaschinenfest.

Dieser Brunnen ist äußerst wohldurchdacht konzipiert und es ist wirklich ein Vergnügen, ihn in die Hand zu nehmen, zusammenzubauen und aufzustellen. In der Unterschale befindet sich eine Röhre, durch welche das Kabel der Pumpe gezogen wird. In der Mulde vor der Röhre findet die weiße Schale ihren Platz. Sie verfügt über eine kleine Aussparung für das Punpenkabel, so dass dieses fest mit ihr verbunden werden kann. Die schon erwähnten Ecken für die Pumpe gewährleisten darüber hinaus einen festen Stand der Pumpe. Auch der Filter hat eine eigene Mulde bekommen und wird direkt hinter der Pumpe platziert. Mit leichtem Druck rastet der Deckel ein und das Pumpen-Filtersytem ist, bis auf kleine Öffnungen am Boden der Schale, geschlossen. Sobald die Oberschale aufgesetzt und Wasser eingefüllt wurde, ist der Brunnen einsatzbereit.


Mich begeistert ganz besonders, wie leise die kleine, aber sehr leistungsstarke, Pumpe arbeitet. Da der Hersteller sowohl die kleine Schale, als auch die Pumpe mit Saugnäpfen ausgestattet hat, werden deren Vibrationsgeräusche beinahe vollständig gedämmt und man hört ledigliches sanftes Wassergeplätscher.

Es gibt diesen Brunnen auch in einer Edelstahlausführung, welche wir allerdings nicht haben.

Fazit: Ich würde diesen Brunnen immer wieder kaufen und kann ihn wärmstens empfehlen!

~*~ 

Auf unserer Homepage  findet ihr auf der Seite Was(s)erleben viele weitere nützliche Tipps rund ums Wasser.

Kommentare:

  1. Liebe Anna, das sieht formschön aus. Glückwunsch. Ich habe auch einen Trinkbrunnen, aber irgendwie nutze ich das Ding trotzdem wenig, ich glaube wegen der Wartung, einfach einkippen und gut ist irgendwie besser (für Faule)...

    Liebe Grüße Rainer

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den wertvollen Beitrag. Meine Assistentin Nana trinkt in der Badewanne, wo rund um die Uhr ein kleiner Wasserstrahl plätschert.
    Wir ziehen im Mai in eine neue Wohnung, in der es nur ein Duschbad gibt. Seit Tagen suche ich nach einem gescheiten Katzenbrunnen - die Lesermeinungen über die Handhabung gehen weit auseinander.
    Die Suche hat ein Ende, ich vertraue den Zauberwesen und bestelle diesen ReinDrop Trinkbrunnen.

    Liebe kätzische Grüße von Brigitte + Nana

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Rainer,

    bei Gebrauchsgegenständen mag ich hohe Funktionalität gekoppelt mit schlichem Design. Zimmerbrunnen finde ich gut, weil sie die Luftbefeuchtung verbessern. Das bekommt nicht nur den Schnurringern, sondern auch uns und unseren Pflanzen. ;)

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Brigitte,

    wie schön, dass ich dir mit meinem Post eine kleine Entscheidungshilfe geben konnte. Sicher wirst du von dem Brunnen ebenso begeistert sein, wie ich. Am günstigsten bekommst du den Keramikbrunnen übrigens bei PadVital. Die Filter kannst du dort auch gleich mitbestellen.

    Knuddler & Krauler für Nana. Ich hoffe, dass sie ihre Badewanne nicht so sehr vermissen wird!

    Alles Liebe
    Anna

    http://www.padvital.de/tiergesundheit/raindrop-trinkbrunnen-keramik-katze.html

    AntwortenLöschen
  5. Danke für diesen Bericht, der Brunnen würde mich auch interessieren, allerdings kann ich mir aufgrund der Bilder nicht richtig vorstellen, wie das ganze in der Praxis aussieht ;-)
    Bei der Rasselbande sind auch zwei Trinkbrunnen im Einsatz, wenn du magst, schau mal hier:
    http://meinerasselbande.wordpress.com/2009/10/14/trinkbrunnen/
    Liebe Grüße,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Das freut mich sehr liebe Sylvia :)

    Ich würde dir gern mit weiteren Informationen zur Seite stehen, verstehe jedoch nicht, was du mit "allerdings kann ich mir aufgrund der Bilder nicht richtig vorstellen, wie das ganze in der Praxis aussieht" meinst? Bitte sei doch so lieb und hif mir auf die Sprünge ;)

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. Hallo AnnaFelicitas,
    vielen Dank für Deinen schönen Bericht und den super Blog, den ich immer gerne lese. Ich finde auch wichtig das der Trinkbrunnen aus Keramik ist - die Plastikbrunnen enthalten Weichmacher die Kinnakne auslösen können!! Wir haben auch einen Brunnen aus Keramik, allerdings den "Lucky-Kitty" (www.lucky-kitty.de)- der hat meiner Meinung nach den kleinen Vorteil, das man keine Nachkauffilter mehr kaufen muss, denn die gehen mit der Zeit ganz gut ins Geld - aber der hier ist auch ganz schön - Schwarz sieht ja edel aus aber sieht man da nicht ganz schnell Kalkflecken drauf?
    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Jasmin,

    wie schön, dass es dir so gut bei den Zauberwesen gefällt, ich freue mich und danke dir sehr für deine lieben Zeilen!

    Den Lucky-Kitty hatten wir auch, jedoch wurde er von den Zauberwesen vollständig ignoriert. Auch ein Brunnen von Keramik im Hof löste keine Begeisterung aus. Erst mit dem RainDrop waren unsere kleinen Racker zufrieden ;)

    Filter setze ich übrigens keine ein, denn unser Wasser ist hervorragend und da ich es alle drei Tage auswechsle und den kompletten Brunnen außerdem einmal in der Woche in die Spülmaschine gebe, besteht auch nicht die Gefahr der Verkeimung. Offen gestanden halte ich auch nichts von Filtern dieser Art, denn sie gaukeln in den meisten Fällen etwas vor, was sie am Ende nicht halten. Zu teuer sind sie außerdem! Was die Kalkflecken anbelangt,kann ich sagen, dass unser Brunnen bisher keine angesetzt hat. Dies liegt aber vielleicht auch nur an meinem Reinigungsverhalten.

    Den RainDrop gibt es übrigens gerade reduziert bei Zooplus ;) klick.

    Abschließend möchte ich dir noch verraten, dass unser Schwarzplätscher immer auf einem Tablett steht, weil es dem Babyli großes Vergnügen bereitet, mit seinen Pfoten im kühlen Nass herumzuplätschern :)

    Knuddler für dein(e) Schnurrnase(n) und dir einen schönen Tag.

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Eintrag @>->- und freue mich darauf ihn nachher zu lesen! Hab eine schöne Zeit, AnnaFelicitas