Donnerstag, 16. Juni 2011

Unsere Schatzinsel

Praktisch alle Katzen lieben es, ihre Pfoten in enge dunkle Löcher und Röhren zu stecken, um dort nach verborgenen Schätzen, respektive Beute, zu tasten und zu angeln. Als Alternative zu zerbrechlichen Vasen und anderen Gegenständen mit engen Öffnungen, welche für Katzen gefährlich werden können (z.B. Toaster), haben wir für die Zauberwesen eine Art Schatzinsel gebastelt. 


Verfolge deren Entstehung in der Diaschau und lasse dich dazu anregen eine eigene, o.ä. für deine Fellnasen zu basteln. Unsere Bastelanleitung findest du, Schritt für Schritt erklärt, auf  unserer Homepage oder, falls du nicht lange suchen möchtest hier ;)
 
Ich wünsche dir viel Spaß beim Basteln!

Erstveröffentlichung 2008 auf unserer Homepage und am 04.07.2010 auf Pagewizz

Kommentare:

  1. Schöne Bilder! Da sieht man richtig, wie viel Spaß die Pfötchen haben...

    Hast du schon mal nach "Katzenfummelbrett" gegoogelt? Die Homepage ist zwar zur Zeit nicht erreichbar, aber es gibt ganz viele Fotos im Netz...

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anna, das ist wirklich eine Gute Anregung, die ich bei dir gefunden habe. Ich werde der Kleo das basteln. Sie hat es auch verdient.
    Danke für deinen lieben Kommentar.

    Herzliche Grüße von der Gudrun

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Kikilula,

    Herumpfoteln ist das allergrößte ;)

    Die Seite über die vielen verschiedenen Fummelbretter kenne ich, trotzdem ganz herzlichen Dank für deine Info, die unsere Leser sicher interessiert. Die Adresse lautet:
    http://www.katzenfummelbrett.ch/

    Soweit mir bekannt ist, hat die Betreiberin ihre Ideen inzwischen in Handelsprodukte einfließen lassen. Es gibt inzwischen ja auch schon eine Vielzahl von Fummelbrettern und Behältern im Zoofachhandel aus denen die Katzinger Leckerlies fischen können. Diese sind jedoch allesamt aus Plastik (kann ich nicht leiden) und meistens zu eng für breite Ragdollpranken oder zu instabil für deren Gewicht gearbeitet. Unser eigenes Fummelbrett besteht aus gesammelten Champagnerkorken, welche ich auf einem ausrangierten Brett befestigt habe. Das sieht zwar nicht so toll aus, besteht dafür aber aus natürliche Werkstoffen, welche ich, wenn das große Desinteresse ausbricht, ganz beruhigt dem Recycling zuführen kann.

    Einen schönen Tag wünsche ich dir.

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Gudrun,

    oh, da wird sich die süße Kleo aber ganz bestimmt drüber freuen!! Also ich tu es ;)

    Gern geschehen. Ein Dank ist nicht nötig. Wir brauchen doch alle mal eine kleine Aufmunterung ;)

    Viel Spaß beim Basteln und viele Knuddler für Kleo!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Mit Naturmaterialien kann man ganz wunderbares Abenteuerspielzeug gestalten - eine Bekannte hat z.B. einen richtigen Baum (abgesägt, trocken) als Kletterbaum im Katzenzimmer. Darin sind auch Plattformen, Spielzeug, Schaukel und Körbe integriert...

    AntwortenLöschen
  6. Stimmt liebe Kikilula, mit ein wenig Fantasie und handwerklichem Geschick, kann man für seine Katzinger wundervolle Dinge zaubern.

    Die Idee mit dem Baum finde ich absolut großartig! Meine Perser hatten früher auch echte Baumstämme um ihre Krallen zu schärfen. Sisalstämme kannten sie gar nicht :)

    Hast du ein Bild von dem Naturbaum oder hat deine Freundin eine Homepage oder ein Blog wo das Prachtstük zu bewundern ist?

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. Leider habe ich keine Fotos - und sie keine Homepage... Sonst hätte ich gleich was verlinkt.

    Ihr Mann bastelt und werkelt gerne. Als dann ein Apfelbaum für den neuen Carport fallen musste, wurde er so zurechtgestutzt, dass er durch das große Fenster passte und zwischen Boden und Decke fest verankert.

    AntwortenLöschen
  8. Es sieht so ähnlich aus - aber ausladender:

    http://1.bp.blogspot.com/_PkvqLs4Gu2g/TNNGjpJs5bI/AAAAAAAAHQg/obr3K_deiAQ/s1600/home-cat-tree.jpg

    Gemixt mit etwas davon:

    http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcR-xe8bGByd3LGmqs5eCm3Jfy4OlzKC8J0Fg1MZCcRjEZqHd8NciQ

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja eine tolle Idee. Hätte ich eine Katze, würde ich das direkt nachbauen.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  10. Zum Glück habe ich meinen Garten. Sie fummeln unheimlich gerne in den Ritzen der Trockenmauer nach Insekten und Schnecken... Aber für den nächsten Winter werde ich vielleicht Deine Bastelanleitung mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  11. Wer weiß liebe Soni, wer weiß ;) Vielleicht schleicht sich ja auch mal eine Stubensamtpfote in dein Herz!

    Danke :)

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Heike,

    es muss toll sein, sie dabei beobachten zu können. Ich finde es jedenfalls immer ungeheuer spannend zu sehen, wie Katzen ihre Pfoten und Krallen als Handwerkszeug einsetzen!

    Viel Spaß auch dir beim Basteln.

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  13. Dein Fummelbrett ist wirklich eine ganz tolle Sache - und die Bilder der völlig neugierigen Zauberwesen sind ganz zauberhaft! Sooo niedlich, wie sie miteinander spielen und alles erkunden.

    Liebe Grüße von Christina

    AntwortenLöschen
  14. Ich danke dir, liebe Christina, für deinen überaus reizenden Kommentar :)

    Die Zauberwesen haben eifrig mitgewerkelt und ich dachte damals nicht, dass ich das Brett jemals fertig bekommen würde ;)

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Eintrag @>->- und freue mich darauf ihn nachher zu lesen! Hab eine schöne Zeit, AnnaFelicitas