Sonntag, 10. Juli 2011

AAPzM #27

 
27. Runde des Paradalis-Projekts!
Die Aussage der siebenundzwanzigsten Woche lautet: "Ärgere dich nicht, mach deinem Herzen Luft" und stammt von Anna-Lena 

Auch Katzen ärgern einander ab und zu und ich denke, dass dieses Necken eine spielerische Form der Auseinandersetzung ist, welche angewendet wird, um sich die Langeweile zu vertreiben oder den Ausbruch eines echten Streits zu verhindern. Meist ist der Auslöser etwas, was der eine hat und der andere haben möchte, manchmal eben aber auch der pure Übermut. Aufgelöst wird das Ganze durch ein Fauchen, das Erheben einer Pfote oder einfaches Abwenden und Verlassen der Szene.

Akira und Shikoba sind bei uns die ungekrönten Meister in dieser Disziplin und ich freue mich, euch einige Momentaufnahmen präsentieren zu können, die dies untermalen. Ich wünsche euch viel Spaß und hoffe, dass euch die Diaschau gefällt. Manchmal kann ich der Versuchung Bilder zu kommentieren einfach nicht widerstehen! ;)



Die Bildqualität verbessert sich mit einem Klick auf 720p HD

Kommentare:

  1. Ach, ist das goldig.
    So eine schöne Story, ich bin begeistert.
    Bin echt gespannt, was mir zu dem Thema einfällt, noch habe ich keinen Schimmer...
    Liebe, lachende Grüße
    minibar

    AntwortenLöschen
  2. Schön, wen man Kätzchen hat, die eine besondere Sprache sprechen und somit dieses Thema bestens umgesetzt wurde.
    Einfach niedlich.

    Herzlichst ♥ Marianne

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Bärbel,

    die Zauberwesen und ihre Kapriolen sind für mich die reinsten Fundgruben, wenn ich auf der Suche nach Einfällen bin. Ihre Inspirationskraft ist unglaublich!

    Dir wird ganz bestimmt etwas Tolles einfallen, was mich begeistert staunen lässt. Bisher war es immer so ;)

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anna, da hast du dir wieder etwas ganz Besonders einfallen lassen, einfach schön.

    Mit herzlichen Sonntagsgrüßen
    Anna-Lena

    AntwortenLöschen
  5. Ich danke dir von Herzen liebe Marianne und ich danke den Zauberwesen, die mir so unermüdlich durch das Projekt geholfen haben :) und hoffentlich auch noch weiterhelfen werden!

    Hab einen ganz, ganz schönen Sonntag ♥

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  6. Oh, du hast es schon entdeckt, liebe Anna-Lena? Ich hatte gehofft, dass ich dir mit dieser Umsetzung eine kleine Extrafreude bereite! Wie es scheint, hat es geklappt ;) Freue mich!!

    Sonnenreiche Grüße aus dem Sonntags-Zauberwesenland und weiterhin schöne Ferien für dich.

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. liebe Anna,
    das ist wieder ganz wunderbar gemacht!
    So schöne Fotos und eine ganz reizende Dokumentation. Ja, Katzen sind Mester der Körpersprache :-)

    Liebe Grüße zu Dir und einen schönen Sonntagabend
    Katinka

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Katinka,

    schön, dass dir mein Projektbeitrag gefällt - danke :) Ja, Katzen sind wirklich ausdrucksstarke Meister was Mimik (inkl. Mikroexpression) und Gestik anbelangt.

    Bitte einmal Fellnasenbande knuddeln und einen schönen Abend für dich.

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  9. Na Klasse! Ich komme zu spät, jetzt haben die anderen vor mir schon alles gesagt, was ich eigentlich sagen wollte.
    :-)
    Also bleibt mir nur, mich all den schönen Worten anzuschließen.
    Und hinzuzufügen, dass es für mich als Katzenhaarallergikerin besonders schön ist, auch mal Katzen zu erleben.

    Danke dafür!

    Herzliche Grüße, hab eine schöne Woche!
    :-)
    Und Kätzchen streicheln bitte nicht vergessen.

    Bis dann,
    Heike

    AntwortenLöschen
  10. Meiner Katze würde ich gerne noch einen Artgenossen geben. Ich hatte eine Katze in Pflege. Die beiden Damen hatten tagelang miteinander und gegen einander zu tun. Die haben nicht nur gefaucht, nein auch gebrummt, dass manchmal die Stimme sich überschlug. Anschließend lagen sie friedlich in einem Zimmer und pennten. Man war halt sehr müde vom Dicke-Backen-Machen. :D

    Liebe Grüße von der Gudrun
    (Ein toller Beitrag zum Projekt von dir, liebe Anna)

    AntwortenLöschen
  11. Herrliche Bilder und deine Kommentare dazu sind zum Schreien- das macht das Ganze vollkommen - klasse gelöst

    AntwortenLöschen
  12. Ist doch nicht schlimm liebe Heike, ich weiß doch, dass du uns im Herzen immer begleitest ;)

    Wenn du könntest, wärst du bestimmt eine ebenso närrische Katzentante wie ich! Da hat Attila doch wirklich Glück gehabt, nicht?! :))

    Eine schöne Woche auch dir und deinem hübschen Prinzen.

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Gudrun,

    ich bin fest davon überzeugt, dass kaum eine Katze gern allein lebt. Es wird den Feliden zwar immer nachgesagt, dass sie Einzelgänger seien, aber dem kann ich nur sehr eingeschränkt zustimmen. Was Katzen allerdings unbedingt benötigen, ist ein ruhiger Ort an den sie sich (auch von ihren Artgenossen) zurückziehen können, wenn ihnen mal danach ist. Ich rechne daher immer mit einem Raum pro Katze - inkl. Küche, Flur und Bad - wenn freier Zugang zu ihnen besteht.

    Was das Zusammenführen anbelangt, kann ich deine Beobachtung bestätigen. In den ersten Tagen wird mal mehr, mal weniger gegrummelt und dann hat sich das Katzenvolk meist zusammengerauft.

    Überleg es dir ruhig mit einer zweiten Katze. Ich für meinen Teil finde, dass man von ihnen nie genug haben kann ;) Außerdem benötigt jedes Lebewesen doch auch einen Muttersprachler mit dem es vernünftig Konversation treiben kann!

    Freue mich, dass dir dieser Beitrag so gut gefällt - danke!

    Knuddler für Kleo und dir einen zauberhaften Abend.

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  14. Ich finde diese Szenen - ich gebe es zu - auch zum Schreien komisch und freue mich, dass es dir ebenso geht, liebe Alex. DANKE! Alles Liebe Anna

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Eintrag @>->- und freue mich darauf ihn nachher zu lesen! Hab eine schöne Zeit, AnnaFelicitas