Freitag, 22. Juli 2011

fnnf 2207/15

Darf ich vorstellen: Gasteruption jaculator. Im Deutschen gibt es leider keinen allgemeinen Namen für diese blauschwarzbeinige Schönheit aus der Gattung der Gichtwespen (Gasteruption). Mancherortens ist sie jedoch als Schwarzfüßige Hungerwespe bekannt. Zur Familie der Schmalbauchwespen gehörend, ist sie eine der beiden bei uns beheimateten Arten. In Europa finden sich 12, weltweit (vor allem in Australien) 500 Arten.

Suchbild mit Tarnkünstler 

Vergrößerung per Bildklick - beste Bildqualität im Vollbildmodus (F11)

[...] Die ausgewachsene Wespe findet sich vor allem auf Umbelliferen-Blüten, Minze, Disteln oder Goldruten. Sie parasitiert vorwiegend in den Nestern stängelbewohnender Bienen oder auch Wespen (Grabwespen, solitäre Wespen). Nach der Paarung erfolgt die Eiablage der befruchteten Weibchen in den Nestern verschiedener Bienen und Wespenarten, zu denen beispielsweise die Löcherbiene (Heriades truncorum) und die Lehmwespe (Ancistrocerus trifasciatus) zählen. Gelegentlich erfolgt die Eiablage auch in Schmetterlingskokons, wie am Beispiel des Kleinen Fuchs (Aglais urticae) festgestellt wurde. Hierbei wird normalerweise ein Ei pro Nest abgelegt. Besonders häufig erfolgt die Ablage der Eier in den Nisthöhlen von Solitärbienen der Gattungen Hylaeus und Osmia. Wenige Tage später schlüpfen die Larven aus den Eiern. Sie fressen zunächst die Eier bzw. Larven der Wirtstiere, später auch die vorgefundenen Proviantvorräte. [...]
Quelle: /www.insektoid.info  

Dieser filigrane und äußerst elegante Flugkünstler hat es mir vom ersten Moment an angetan und so konnte ich auch nicht umhin, meinen heutigen Bildbeitrag um eine kleine Diaschau zu erweitern. Ich hoffe, dass sie euch gefällt und wünsche euch nun viel Vergnügen - Film ab!


Beste Bildqualität im Vollbildmodus (4 Pfeile unten rechts) bei 720p HD.
Hakt die Wiedergabe? Bitte auf Pause klicken und warten, bis die Diaschau vollständig
 heruntergeladen wurde. Ich wünsche überraschende Momente!  
 

 
*


Kommentare:

  1. Bei deinem ersten Foto musste ich selbst beim grösser klicken wirklich sehr, sehr genau schauen, bis ich das Tierchen entdeckt habe...
    Klasse Aufnahmen!

    lg
    elke

    AntwortenLöschen
  2. Ich danke dir liebe Elke! Unter uns - es war auch so beabsichtigt. Die Sucherei meine ich ;)

    Alles liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Ist ja irre schön, musste auch suchen, die kleine Diaschau ist niedlich, toll gemacht liebe Anna.
    Dir und deinen Zauberwesen liebe Grüße und viele Streicheleinheiten von meinem lieben Zauberwesen, Olivia

    AntwortenLöschen
  4. ...unglaublich schön, liebe AnnaFelicitas,
    und sehr invormativ, danke...

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Da hat sich die Wespe aber wirklich sehr gut versteckt!
    Wunderschön Dein Video mit den schönen Aufnahmen und der angenehmen Musik!
    Liebe Grüße und schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anna,

    auf dem ersten Bild musste ich wirklich suchen.
    Super fotografiert und die Video-Show ganz toll auch mit der Musik. Hat mir alles sehr gut gefallen.

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  7. Die Diashow ist wirklich sehr, sehr schön!
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. und WIE es mir gefällt :D
    LG zum wochenende vom katerchen

    AntwortenLöschen
  9. Gichtwespe ist ja schon ein merkwürdiger Name *gg* aber sie ist wirklich faszinierend und eine Diashow auch wieder so wunderschön, einfach super.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Anna,
    super schön gemacht!
    Auch ich habe gesucht :-)
    Die Diashow ist herrlich!

    Liebe Grüße zu Dir
    Katinka

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen liebe Olivia,

    ist es nicht fantastisch, wie gut sich Tiere ihrem Umfeld anzupassen vermögen?!

    Danke für deine Begeisterung. Ich freue mich, dass dir meine Schau so gut gefallen hat.

    Schnurrige Grüße von den Zauberwesen zu deinem Zaubermädel und für dich - ein Wochenende wie du es dir wünschst :)

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Birgit,

    DANKE:)SCHÖN! Ich war selbst überrascht, was so alles in diesem kleinen Kerlchen steckt!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Gabi,

    ich verwende die Musik von www.purple-planet.com für mein Leben gern, denn sie passt - wie ich finde - sehr gut zu Naturaufnahmen jeglicher Art.

    Freue mich, dass dir mein Beitrag so sehr gefällt - danke dir!!

    Hab auch ein schönes Wochenende :)

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  14. Ich danke dir meine liebe Caro :) und freue mich über deine lieben Zeilen.

    Hab ein ganz, ganz schönes Wochenende und knuddel bitte Josie und Roni von mir.

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elke,

    wie schön, dass sie dir gefällt :)

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  16. Dann ist es ja gut liebes Katerchen ;) Spaß beiseite, mein Wunsch wurde (über)erfüllt und DARÜBER freue ich mich riesig! Danke!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  17. Ich finde diesen Namen auch äußerst merkwürdig, liebe Soni, könnte mir jedoch denken, dass sich diese Art an Blüten von Pflanzen gütlich tut, die in früheren Zeiten (ganz oder teilweise) zur Behandlung der Gicht eingesetzt wurden. Vielleicht hat man dabei aber auch gleich die Tiere selbst eingesetzt?

    Vielleicht ist das aber auch zu sehr um die Ecke gedacht und der Name hängt mit ihrer gekrümmten Haltung und den keulenförmigen Ausbuchtungen an den Hinterbeinen zusammen. Beides erinnert durchaus ein wenig an verkrümmte, verdickte Gichtfinger.

    Danke, dass dir meine Fotos bzw. die Diaschau gefallen. Freue mich :))

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Katinka,

    da freue ich mich aber, denn suchen solltet ihr ja auch ;)
    Toll, toll, toll! :))

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Eintrag @>->- und freue mich darauf ihn nachher zu lesen! Hab eine schöne Zeit, AnnaFelicitas