Sonntag, 7. August 2011

Das Geheimnis der Fummelrolle

 ©Yas

"Typisch Katze, DAS kenne ich nur zu gut!", dachte ich, als ich die beiden obigen Szenen erblickte. Was Yasmine hier so wundervoll umgesetzt hat, bildet nämlich genau das ab, und ich bin sicher, dass ihr mir zustimmen werdet, was Katzenfreunde häufig erleben, wenn ein neues Spielzeug ins Haus kommt. Es wird, nach der ersten Begeisterung, einfach ignoriert. Und zwar für immer! Man könnte sogar beinahe sagen, je teurer, desto schneller ...

Dabei ist es, mit ein wenig Fantasie, so einfach, Katzenherzen höher schlagen zu lassen, ohne das eigene Portemonnaie übermäßig strapazieren zu müssen. Auf die nachfolgende Idee bin ich gekommen, als ich die Zauberwesen vom Trockenfutter entwöhnen wollte. Ich dachte mir: "Wollen sie es, sollen sie es sich erarbeiten!" Zunächst versteckte ich kleinere Portionen an allen möglichen Orten. Das war allerdings nicht sehr hilfreich, denn natürlich fanden sie die Plätze in Nullkommanichts. Versucht ihr mal ihren Sinnen irgendetwas zu verheimlichen.

Eines Tages spielte Amani mit großer Begeisterung mit einer kleinen Papprolle und während ich ihn dabei beobachtete, fiel der Groschen. Natürlich! DAS ist es! Die Idee einer "Fummelrolle" war geboren. Alle benötigten Utensilien hatte ich im Haus und so konnte ich sofort loslegen.

Und so wird's gemacht: 

Legt euch zunächst einige Papprollen vom Küchenpapier oder, für Anfänger- und Babykatzen, die vom Toilettenpapier, einen Cutter und   Paketklebeband zurecht.

Die offenen Seiten der Rollen verschließt ihr mit dem Klebeband. Anschließend schneidet ihr mit dem Cutter Dreiecke in die Rolle und befüllt diese dann mit Trockenfutter. Kleiner Tipp: Die Dreiecke dürfen nicht zu groß und nicht zu klein sein. Sind sie zu groß, fallen alle Trofus bei der ersten Bewegung heraus, sind sie zu klein, haben die Miezen keinen Erfolg und wenden sich ab.

Ist euch eure Rolle gelungen, werden eure Schnurrer schon bald zu wahren Fummelschnurrern. Versprochen! Die Zauberwesen jedenfalls lieben ihre Fummelrollen und beschäftigen sich ausgiebig mit ihnen, sobald sie sie in ihre Pfoten bekommen. 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren! 


Mehr von Yasmine findet ihr auf ihrem Blog CAT vs HUMAN.  

Kommentare:

  1. Danke schön für den Link zu Yasmines tollem Blog, liebe Anna. Ich liebe gut gezeichnete Comics mit intelligentem Inhalt! Den Link habe ich gleich meiner Linkliste zugefügt... ;-)

    LG Christina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Christina,

    ich lese die Seiten von Yasmine schon lange und bin immer wieder total begeistert, wie treffsicher sie das Verhalten von Schnurrnasen und Bauchkraulern einfängt *gg* Freut mich, dass ich dich für ihre Kunst begeistern konnte!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Anna der Pauli..mann spielt sehr, sehr selten mit Katzenspielzeug..
    Auf die Seite werde ich mal schauen..DANKE für den Hinweis
    LG vom katerchen zum Wochenstart

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen liebes Katerchen,

    der Pau..limann hat ja auch das große Glück, die Außenwelt inspizieren zu dürfen. Da lebt er sein Bedürfnis nach "auf der Lauer liegen", "anschleichen" und "Beute machen" sicher ausgiebig aus ;)

    Hab einen guten Start!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Danke für diese schöne Idee, liebe Anna!
    Meine Katzen können zwar auch raus, aber nicht ständig und für lange Winterabende ist so etwas doch schön :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ohhh wie mir das bekannt kommt.
    Das Geld hätte ich besser in Leckerlis, Tierschutz etc. investieren können ;)

    Hier kommt großes Papier sehr gut an ;)

    LH
    Marlene

    AntwortenLöschen
  7. So ist es auch bei Kindern.
    Sie spielen am liebsten mit Dingen aus dem Haushalt.
    Diese übertriebenen Spielzeuge schauen sie an, versuchen mal mit zu spielen, und dann liegt das teur Zeugs in der Ecke....

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Katinka,

    mir gefällt vor allem, dass die Katzinger sich so gern damit beschäftigen, weil sie Erfolgserlebnisse haben. Welches Spielzeug bringt das sonst schon mit ;) Die meisten verstören doch eher ...

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Marlene,

    ich stelle auch immer wieder fest, dass die einfachen Dinge meist die beliebtesten sind :)

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  10. So ist es, liebe Bärbel! Meist hat man ja auch immer etwas im Haus, woraus man etwas Interessantes basteln kann. Je natürlicher, desto besser. Diesen ganzen Plastikkram finde ich mehr als merkwürdig ;)

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Eintrag @>->- und freue mich darauf ihn nachher zu lesen! Hab eine schöne Zeit, AnnaFelicitas