Donnerstag, 29. September 2011

Pflaumenkuchen nach Muffin-Art

Einer unserer Leser bemerkte neulich, dass er Muffins mögen würde und da ich ebenfalls eine Vorliebe für diese kleinen Kuchen habe - und außerdem glaube, dass es nicht nur ihm und mir so geht - möchte ich euch heute mein Lieblings-Muffinrezept verraten. Ich verwende es schon länger als ich zurückdenken kann und bin mit den Ergebnissen immer sehr zufrieden.

Vergrößerung per Bildklick

Statt der Pflaumen könnt ihr natürlich hinzufügen wonach euch der Sinn steht. Beachten solltet ihr jedoch, dass das Geheimnis gelungener Muffins darin besteht, dass zunächst alle festen Zutaten miteinander vermischt werden, bevor die flüssigen* hinzukommen und erst am Ende Früchte, Nüsse etc. untergehoben werden. Verrührt die festen mit den flüssigen Zutaten bitte kurz und zügig. Sie sollen gerade eben miteinander vermischt sein. Das geht übrigens am besten, wenn ihr statt der Rührbesen (oder auch Quirle) die Knethaken in euren Handmixer einsetzt.

* Sind es mehrere, mischt diese bitte zunächst für sich in einer Extraschüssel.

Statt der Milch verwende ich übrigens immer Soja-Reis-Drink, sowie Vollrohrzucker und/oder Agavendicksaft als Süßmittel. Butter ersetze ich beim Backen und Braten durch Butterschmalz, denn dieser ist erheblich ergiebiger**, enthält kein Milcheiweiß und lässt sich hoch erhitzen.

** 100 g Butter ersetze ich durch 75 g Butterschmalz! 


 

Kommentare:

  1. Liebe Anna ,

    klingt gut , habe mir das Rezept mal gespeichert und werde es ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  2. Ach, das ist ja schön, liebe Caro :) Ich hoffe, dass du mir erzählen wirst, ob es euch gemundet hat!

    Moch einmal Gutes gelingen!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anna,

    danke für das tolle Rezept. Ich werde es mal ausprobieren, wenn mir wieder der Sinn auf Muffins steht...

    Liebe Grüße Rainer

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsche dir genussvolle Momente, lieber Rainer, und hoffe, dass du das Rezept nach dem Ausprobieren immer noch toll findest! ;)

    Alles Liebe
    anna

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt wirklich sehr lecker - ich nehme mir dein Rezept gerne mit und werde es demnächst ausprobieren! Mmmmhh...

    Liebe Grüße von Christina

    AntwortenLöschen
  6. Und bitte nicht vergessen zu erzählen, wie es war liebe Christine! Gutes Gelingen!!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Eintrag @>->- und freue mich darauf ihn nachher zu lesen! Hab eine schöne Zeit, AnnaFelicitas