Dienstag, 18. Oktober 2011

Jamaikakärpfling - Limia melanogaster

Die Beiträge "Unterwasserwelten für die Zauberwesen" und "Das Wunder des Lebens" kamen bei euch so gut an, dass ich mir dachte, dass es euch ebenfalls gut gefallen könnte, weitere Bewohner der Unterwasserwelt im Zauberwesenland kennen zu lernen!




Nachdem ihr also neulich schon Paul & Paulette kennen gelernt habt, möchte ich euch heute, Lea & Laurin vorstellen. Ich bekam die beiden Jamaikakärpflinge geschenkt, als Lea hochschwanger war und so dauerte es auch nicht sehr lange, bis ihre Jungen durchs Becken wuselten.
  
So niedlich die kleinen und großen Kärpflinge auch waren, richtig warm wurde ich mit ihnen nicht, obwohl ich sie stundenlang beobachten konnte und auch durchaus mochte. Trotzdem! Irgendetwas fehlte. Was soll ich sagen, ich bin wohl doch eher der Salmler-Typ ;) und so zog, nachdem Lea & Laurin nach ungefähr anderthalb Jahren (es stellte sich heraus, dass ich sie schon "uralt" bekommen hatte) das Zeitliche gesegnet hatten, ein kleiner Schwarm Schwarzer Flaggensalmler (Hyphessobrycon herbertaxelrodi) ein. Sie hatten das gewisse Etwas und ich erfreute mich an ihrer Gesellschaft, bis ... ja, bis Ottilie und Otis sich wieder einmal daran machten, für Nachwuchs zu sorgen.

Diesmal sollte alles klappen, denn noch einmal wollte ich es nicht erleben, einen Wurf zu verlieren. So vereinbarte ich mit Aqua-Freunden, dass sie die Salmergruppe so lange in Pflege nehmen würden, bis die Otolinos zu groß waren, um von ihnen nicht mehr gefressen werden zu können. Es stellte sich jedoch heraus, dass sie - wild und flink wie sie nun einmal sind - nicht stressfrei eingefangen werden konnten. Wie ihr euch denken könnt, wollte ich das weder ihnen, noch ihren Mitbewohnern im Gastaquarium, antun und so wurde ihre Pension auf Zeit zu ihrem neuen Zuhause. Ich weiß sie dort gut untergebracht und bestens versorgt und so nahm ich von ihnen mit einem lachenden und einem weinenden Auge Abschied.


Obwohl letztendlich alles gut ausgegangen ist, habe ich aus diesen Vorkommnissen meine Rückschlüsse gezogen und beschlossen, dass es zukünftig keine Ausquartierungen mehr geben wird. Stattdessen habe ich Ottilie & Otis - samt Anhang selbstverständlich -  das alleinige Wohnrecht in ihrem Aquarium übertragen.


Beste Bildqualität im Vollbildmodus (4 Pfeile unten rechts) bei 720p HD.
Hakt die Wiedergabe? Bitte auf Pause klicken und warten, bis die Diaschau vollständig
heruntergeladen wurde. Ich wünsche dir blu°°be°lige Momente ;)

Kommentare:

  1. Das ist wieder ein super schönes Video, sehr niedlich :-)
    Ein bisschen traurig ist es natürlich aber wenn sie gut untergekommen sind, dann passt es doch.

    AntwortenLöschen
  2. Mit gefällt das Video auch sehr, so ein Aquarium ist schon was Tolles. Hauptsache den Tierchen geht es gut, das ist ja dann schon ein Trost, auch wenn sie woanders leben.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  3. Danke liebe Katinka :) Ich sehe es wie du: Ende gut - alles gut!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Soni,

    es ist für ein Blog vielleicht ein bisschen lang (vor allem da es zwei sind *g*). Da die Jamaikas aber nicht mehr leben, freue ich mich über jedes einzelne Bild von ihnen.

    Ja genau, die Hauptsache ist doch, dass es den Fischlies insgesamt gut geht!!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Eintrag @>->- und freue mich darauf ihn nachher zu lesen! Hab eine schöne Zeit, AnnaFelicitas