Donnerstag, 13. Oktober 2011

Wasser vs. Milch

Wasser ist DAS Getränk für Katzen. Auch wenn die Futtermittelindustrie uns, um neue Absatzmärkte erschließen zu können, etwas anderes vorzumachen versucht. Katzen können, wie übrigens auch viele Menschen, sobald sie entwöhnt sind, Milch nicht mehr vollständig verdauen, denn ihr Körper produziert das dafür notwendige Enzym Laktase (LCT) dann nur noch unzureichend oder gar nicht mehr. Die Aufgabe von LCT besteht darin, den in der Milch enthaltenen Milchzucker (Laktose) in die Einfachzucker Glukose und Galaktose aufzuspalten. Erst sie können nämlich vom Organismus über den Dünndarm aufgenommen werden. Unzerlegt duchwandert der Milchzucker das gesamte Verdauungssystem bis hin zum Dickdarm, wo er von den dort vorhandenen Bakterien aufgenommen und vergoren wird.  Bei diesem Prozess entstehen unterschiedliche Abfallprodukte*, die den pH-Wert verändern. In der Folge verändert sich dadurch der osmotische Druck und der Körper leitet als Abwehrmaßnahme vermehrt Wasser ein, was wiederum zu weichem Kot bis hin zu Durchfällen führt.

* Säuren, wie Milch- und Essigsäure und Gase, wie Kohlendioxid und Wasserstoff, aber auch Methan.

Kleine Ursache - große Wirkung! Die Folgen des Abbauversuchs von unverdaulichem Milchzucker können sein: schmerzhafte Blähungen, Krämpfe und Durchfälle, Übelkeit bis hin zum Erbrechen.  

Fermentierte Produkte wie normaler Joghurt, Quark und Käse enthalten, abhängig von ihrem Reifungsgrad, erheblich weniger Laktose als das Ausgangsprodukt Milch und werden daher meist recht gut vertragen.


Theorie oder Wirklichkeit?

Milchzucker wird von der Lebensmittelindustrie gezielt eingesetzt, um Produkte geschmacklich aufzuwerten! Er ist günstig und kommt in nahezu allen Fertigprodukten (auch Tierfutter) vor. Ich vermute daher, dass er die Ursache dafür ist, dass manche Futtersorten von Katzen erst gern und dann überhaupt nicht mehr gefressen werden. Ist es ihnen zu verdenken? Von uns möchte sich sicher auch niemand nach der Nahrungsaufnahme mit Schmerzen und Unwohlsein herumplagen!

Aber Milch ist doch so gesund und ein wertvoller Kalziumlieferant?

Das ist sie bestimmt und zwar für Säuglinge! Dieses gilt gleichermaßen für Menschen-, als auch Tierkinder! Sobald diese jedoch älter geworden und entwöhnt sind, verlieren sie meist die Fähigkeit Milch vollständig zu verstoffwechseln (s.o.). Benötigte Nährstoffe (wie das angesprochene Kalzium) werden von Menschen daher aus anderen Nahrungsmitteln, wie Karotten und Vollkornbrot, bezogen, Katzen decken ihren Kalziumbedarf durch den Verzehr roher Knochen. Weitere Informationen sind hier hinterlegt. Gegen Milch als alleinige Kalziumquelle spricht außerdem, dass sie mehr Phosphor als Kalzium enthält. Phosphor bindet, neben Milcheiweiß, Kalzium und macht es dem Körper somit unmöglich dieses essentielle Mineral aufzunehmen. Mehr erfahren"Kalzium - von der Kindheit bis zum Alter".

Fazit: Milch ist nichts für Katzen und sollte, wenn überhaupt, allein dem menschlichen Verzehr vorbehalten beiben.




Was heute von Turbo-Hochleistungskühen verlangt wird, ist ein neues Thema, welches ich hier nicht weiter ausführen möchte. Ich möchte aber wenigstens einen informativen Kuh-Link hinterlassen. Danke für dein Interesse!

Kommentare:

  1. Milch mag der Pauli..man NICHT..aber etwas flüssige Sahne..JA und er verträgt es.Sonst Regenwasser..
    einen LG und DANKE für diesen ausfühlichen Beitrag

    bis dann das katerchen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebes Katerchen,

    Sahne kann ich mir gut vorstellen und wegen ihres Fettgehalts ist sie auch eine gute Futterergänzung. Solange Pau..limann sie verträgt, ist eh alles gut ;) Wir Menschen naschen schließlich auch ab und zu.

    Regenwasser würde ich ebenfalls servieren!

    Freue mich, dass dir der kleine Beitrag gefallen hat - danke!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anna,

    sehr gut dieser Beitrag.
    Also bei mir hat noch nie eine Katze Milch getrunken bzw. auch nie bekommen.

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  4. Danke, liebe Caro!

    Shikoba und das Babyli naschen ab und zu gern ein wenig Naturjoghurt :)

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Eintrag @>->- und freue mich darauf ihn nachher zu lesen! Hab eine schöne Zeit, AnnaFelicitas