Mittwoch, 30. November 2011

Zauberwesenbabys

Etwas Raschelpapier und einen gleichaltrigen Katzenkumpel. Es braucht so wenig, um ein Katzenkinderherz höher schlagen zu lassen!


Beste Bildqualität bei 480p. Im Vollbildmodus wirken die Aufnahmen etwas unscharf!
Ist der Bildschirm hier zu klein, empfehle ich den Wechsel auf die YouTube-Seite
(Ein Klick auf den Button unten im Bildrahmen genügt).

Dienstag, 29. November 2011

Träum dir ein Mäuschen



Beste Bildqualität bei 480p. Im Vollbildmodus wirken die Aufnahmen etwas unscharf!
Ist der Bildschirm hier zu klein, empfehle ich den Wechsel auf die YouTube-Seite
(Ein Klick auf den Button unten im Bildrahmen genügt).

Montag, 28. November 2011

Immer ein wenig schüchtern - Shikoba

Shikoba, mein heimlicher Schatten. Wo ich bin ist er garantiert nicht weit. Leider lässt er sich trotzdem nur ungern fotografieren oder filmen und so gibt es von ihm weniger Fotos als von seinen Geschwistern und auch das Filmaterial ist nicht wirklich "yeah!". Egal!! Ich liebe ihn trotzdem innig und freue mich über jeden einigermaßen gelungenen Schnappschuss.



Beste Bildqualität bei 480p. Im Vollbildmodus wirken die Aufnahmen etwas unscharf!
Ist der Bildschirm hier zu klein, empfehle ich den Wechsel auf die YouTube-Seite
(Ein Klick auf den Button unten im Bildrahmen genügt).

Wo eigentlich sind die Zauberwesen?

Nachdem das Zauberwesen-Tagebuch tagelang ohne Zauberwesen geführt wurde, habt ihr sie sicher schon so richtig vermisst, nicht wahr?! Um schnellstens für Abhilfe zu sorgen und gleichzeitig möglichen Entzugserscheinungen vorzubeugen, bekommt ihr deshalb ab heute die geballte Ladung von Akira & Shikoba, Gardi und dem Babyli in Form eines täglichen Videos. Es handelt sich dabei um die restlichen Werke aus meiner Filmbearbeitungsphase von neulich und ich hoffe, dass sie euch ebenso gut gefallen werden, wie die, die ihr schon gesehen habt. Ich wünsche euch auf jeden Fall schon jetzt viel Vergnügen und sage wie immer: Film ab! :)

Ein Pfötchen in meiner Hand: Neuigkeiten

 

Hallo liebe Katzenfreunde und Unterstützer unseres Hilfsprojektes "Ein Pfötchen in meiner Hand",

für Sabine und ihre engagierte Tierschutzarbeit haben sich  inzwischen € 25,69 angesammelt und wir freuen uns sehr darüber, dass ihr ihre Arbeit als ebenso wertvoll und wichtig erachtet, wie wir es tun! Wer sich über die Arbeit von Sabine und ihren Mitstreiterinnen gern näher informieren, oder noch einmal nachlesen möchte, findet alle relevanten Verlinkungen in diesem Post.

 Vergößerung per Bildklick

Wir danken allen Beteiligten ganz herzlich für ihr Interesse und ihre Unterstützung – gemeinsam sind wir stark und können etwas bewegen! 

Anna & Christina
www.zauberwesentagebuch.com * www.zauberwesen.eu
www.stoppelhops.wordpress.com


Bitte nicht vergessen: Die Provision eurer Einkäufe wird uns nur gutgeschrieben, wenn ihr den Shop über den kleinen Zooplus-Button in der rechten Spalte betretet!

Sonntag, 27. November 2011

Morgengruß

Ich glaube nicht, dass ich jemals Ende November bei Temperaturen um 11°C herum meinen Kaffee am Morgen bei weit geöffneten Fenstern genossen habe. Und während ich mich noch darüber wundere, sausen Sturmböen aus Südwest ums Haus und lassen kleine Geschenke wie Blätter und verschiedenste Samen für den Blumenkasten zurück. Wie in den vergangenen Jahren, so lasse ich auch heuer die kleinen Vorboten des kommenden Frühjahrs einfach da, wo sie sich niedergelassen haben und genieße meine Vorfreude auf jenen Augenblick, in dem sich zeigen wird, welche Pflänzchen auf diesem Weg zu uns gefunden haben. Das ist genauso spannend wie das Öffnen einer Wundertüte, damals in längst vergangenen Kindertagen!

"Fließender Übergang"



Gleich so wie an der Natur, erfreue ich mich an Musik und ich hätte euch auch schon längst das eine oder andere Liebligsstück vorgestellt, wenn ich eine passende Verlinkungsform bei Blogger gefunden hätte. Die gibt es aber nicht und so ließ ich es (erst einmal). Neulich dann hatte ich das große Glück in einem ganz besonderen Blog eine handgemachte Lösung zu finden, und nach einigen Überlegungen habe ich mich dazu entschlossen, die dortige Umsetzung zu übernehmen. Ich hoffe sehr, dass die Blogbetreiberin es mir nachsieht, dass ich bei ihr abgekupfert habe, und dass euch diese Ergänzung unseres Blogs gefällt!



Ich wünsche euch einen ganz und gar
wundervollen Tag!



~ Celtic ~

Samstag, 26. November 2011

Schöne Momente im Herbst und Winter (06)

Herbst bei den Wurzen

Per Bildklick kannst du auf die Picasa-Seiten wechseln
und dort die Fotos im Vollbildmodus betrachten.


Noch nie habe ich Sempervivum in so schönen Herbstkleidern gesehen wie in diesem Jahr!

Diese magischen Pflanzen begleiten mich seit meiner Kindheit, in der ich die ersten gezähmten Exemplare bei meiner Urgroßmutter im Garten, und ein wenig später deren wilde Verwandte in den Hohen Tauern entdeckte ;) Diese überaus genügsamen Sukkulenten machen immer eine gute Figur und schmücken jede noch so kleine Spalte oder Ecke eines Gartens, eignen sich aber ebenso zur Begrünung ganzer Dächer.

Einen fantastischen Foto-Überblick dieser besonderen Fähigkeit zeigen euch meine liebsten Internetseiten und ich wünsche euch zauberhafte Augenblicke beim Betrachten: Wo die Wurzen wohnen - Teil I - Teil II - Teil III - Teil IV - Teil V - Teil VI - Willkommen auf der Wurzenebene - Die Farben der Hauswurze - sempervivum-paradies.de - semper-vivum.de.



~*~*~ *~*~ *~*~ *~*~ *~*~ *~*~  *~*~
~*~*~ *~*~ *~*~ *~*~ *~*~ *~*~  *~*~

Eine gute Nachricht

„Hühner-Imperium“ verurteilt

Nach über dreijähriger Ermittlungsarbeit gegen das „Hühner-Imperium“ Lohmann Tierzucht (LTZ) wurde das Unternehmen zu 100.000 € Geldbuße verurteilt – die höchste Geldstrafe, die jemals gegen ein Unternehmen wegen Verstößen gegen tierschutzrechtliche Bestimmungen in Deutschland verhängt wurde. Quelle: PETA

Freitag, 25. November 2011

fnnf 2511/33


Herbstbunter Zauber
zieht durchs Sonnenlicht gekonnt
grüne Wirbel zimtigbraun

AnnaFelicitas

Diese Herbsttage hielten so viele schöne Momente für uns bereit, dass es kaum möglich war, sie alle einzufangen und per Foto festzuhalten. Oft stand ich einfach nur da und bewunderte das um mich herum stattfindende Naturspektakel mit angehaltenem Atem.



Obwohl goldglänzende Baumkronen und filigrane Scherenschnittmuster aus Blättern und Zweigen meine Augen natürlich aufleuchten ließen, gelang einem ganz anderen Lebewesen die Überraschung dieses Herbstes, die mich so richtig staunen ließ. Die Rede ist von einer ansonsten eher langweilig wirkenden grünen ?...?-Hecke, die sich über Nacht in ein ganz besonderes Gewand gehüllt hatte. An dieser Hecke komme ich schon seit Jahren regelmäßig vorbei, so bunt und schön sah ich sie jedoch erst in den vergangenen Tagen. Leider war dieses traumhaft schöne Schauspiel schon nach einigen Tagen wieder vorbei..

 Vergrößerung aller Fotos per Bildklick


*


Donnerstag, 24. November 2011

Interessante Fundstücke

Giftwarnkarte

Nicht nur für Hunde ist ausgelegtes Gift lebensgefährlich! Das Banner der lobenswerten Initiative Giftwarnkarte ist daher ab heute fester Bestandteil des Tierschutzbereichs unseres Blogs (im unteren Bereich der rechten Spalte) und selbstverständlich auch der Tierschutzseite unserer Homepage www.zauberwesen.eu.


Normalerweise höre ich die Channel von Klassik Radio  und interessiere mich nicht so sehr für das was sich sonst so im Bereich Radio tut. Mal schauen, wie sich das mit dem Programm des Senders Haustierradio verhält. Verlinkt habe ich ihn vorsichtshalber auch schon und zwar unter "Ich höre gerade" in der rechten Spalte ;)

Mittwoch, 23. November 2011

Wunderbare Eltern

Der überaus soziale Charakter der Ragdolls zeigte sich bei Akira und Shikoba, als Amani zu uns kam und sie ihn - obwohl selbst noch halbe Babys - sogleich umsorgten, wie fürsorgliche Eltern es eben tun. Dabei waren die Bereiche von vornherein klar umrissen: Shikoba war fürs Putzen zuständig und Akira fürs Kuscheln.

Wie ich beobachten konnte, hatten beide nicht nur einen Riesenspaß an ihren Aufgaben, sie kamen ihnen auch unermüdlich nach. Verlangte es Amani nach Zuwendung, bekam er sie sofort und ungeteilt. Immer!

Absolut hinreißend und unvergesslich waren für mich vor allem die Momente, wenn der Kleine sich einen Fellzipfel seiner "Ersatzmami" schnappte, zu treteln begann und dabei meist einschlummerte, während Akira weltentrückt und sanft vor sich hinschnurrte. Aber seht selbst!



Beste Bildqualität bei 480p. Im Vollbildmodus wirken die Aufnahmen etwas unscharf!
Ist der Bildschirm hier zu klein, empfehle ich den Wechsel auf die YouTube-Seite
(Ein Klick auf den Button unten im Bildrahmen genügt).

Dienstag, 22. November 2011

Der Panther

Unerreicht gesprochen von Otto Sander (Rilke Projekt "Bis An Alle Sterne" 2001)

Der Panther
Im Jardin des Plantes, Paris

Sein Blick ist vom Vorübergehen der Stäbe
So müd geworden, daß er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
Und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
Der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
Ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
In der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
Sich lautlos auf. - Dann geht ein Bild hinein,
Geht durch der Glieder angespannter Stille -
Und hört im Herzen auf zu sein.

Rainer Maria Rilke
1875-1926


Montag, 21. November 2011

Ein Pfötchen in meiner Hand: Neuigkeiten

 

Hallo liebe Katzenfreunde und Unterstützer unseres Hilfsprojektes "Ein Pfötchen in meiner Hand",

für Sabine und ihre engagierte Tierschutzarbeit haben sich  inzwischen € 16,77 angesammelt. Wer sich über die Arbeit von Sabine und ihren Mitstreiterinnen gern näher informieren, oder noch einmal nachlesen möchte, findet alle relevanten Verlinkungen in diesem Post.

 Vergößerung per Bildklick

Wir danken allen Beteiligten ganz herzlich für ihr Interesse und ihre Unterstützung – gemeinsam sind wir stark und können etwas bewegen! 

Anna & Christina
www.zauberwesentagebuch.com * www.zauberwesen.eu
www.stoppelhops.wordpress.com


Bitte nicht vergessen: Die Provision eurer Einkäufe wird uns nur gutgeschrieben, wenn ihr den Shop über den kleinen Zooplus-Button in der rechten Spalte betretet!

Sonntag, 20. November 2011

Kleine Entdecker - ganz groß!

Oder auch: Ein Paradies für Ragdollbabys, aber nicht nur!

Wie findet man einen gelungenen Übergang von menschengemachtem Elend der Tiere zu seinem absoluten Gegenteil? Meiner Ansicht nach gar nicht und daher zeige euch heute, ohne große Worte, ein besonderes Fundstück vom anderen Teil der Welt. Viel Vergnügen und Film ab!


Samstag, 19. November 2011

Petitionen und Aktionen

Immer wieder erreichen mich Bitten der verschiedensten Organisationen um aktive Mithilfe bei der Unterstützung und Verbreitung Ihrer Anliegen. In den "tierischen" Fällen komme ich diesen meistens nach, habe jedoch bei anderen das Problem, dass sie, obwohl von immenser Wichtigkeit, nicht zum Thema unseres Blogs passen. Andererseits gibt es aber auch Zeiten, in denen sich die Probleme in der Welt zu häufen scheinen, was wiederum bedeutet, dass ich beinahe täglich Aufrufe veröffentlichen könnte. Auch das würde jedoch weit über das hinausgehen, wofür ich dieses Weblog angelegt habe.

Um den Spagat zwischen meinem Wunsch zu unterstützen und wichtige Informationen weiterzugeben, und der Konzentration auf das eigentliche Blogthema rund um die Zauberwesen aber doch hinzubekommen, habe ich heute der linken Spalte eine neue Kategorie hinzugefügt, in welcher ich zukünftig alle Arten von Aufrufen verlinken werde. Sie befindet sich unter "(M)ein magischer Ort", wo sie sich hoffentlich zu einem gut besuchten Blogbestandteil entwickeln wird, der dazu beiträgt, dass WIR zu stärken.

Ich danke euch von Herzen für euer Interesse und euer Engagement!
Vergrößerung per Bildklick

Freitag, 18. November 2011

Ein Spiel mit beschränktem Fairplay

"Sport kann als universelle Sprache ein machtvolles Mittel zur Förderung von Frieden, Toleranz und Verständigung darstellen. Sport verbindet Menschen über Grenzen, Kulturen und Religionen hinweg."

Zu lesen ist dies auf der Seite www.uno-jahrdessports.de, einer Seite des Bundesministeriums des Innern. Eine schöne Vorstellung, die leider jedoch nicht für alle und wenn überhaupt, wohl auch nur für Menschen gilt. Die jüngsten Vorkommnisse aus der Ukraine im Vorfeld zur Fußball-Europameisterschaft 2012 jedenfalls zeichnen ein Bild, welches mich zutiefst erschüttert und mir das Blut in den Adern gefrieren lässt. Unerträglich sind die Fotos und Filme - welche ich mir nicht alle ansehen konnte - zahlreich das Leid und die erlittenen Qualen derer, die dem menschlichen Unvermögen das Leben zu achten und zu ehren, nun zum Opfer fallen. Und warum das alles? Damit Sportler, Funktionäre, Politiker und Sportbegeisterte für kurze Zeit ihrem Vergnügen frönen können?

www.hundehilfe-ukraine.de * Skandal in der Ukraine * Tell Ukraine to Stop Burning Animals Alive * Ärzte für Tiere e.V.


Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation
kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt.
Mahatma Gandhi, 1869 - 1948

fnnf 1811/32



Heilpflanze Frauenmantel

Das Kräutlein treibt ein rundes Blatt
Wie keines ringsherum es hat.
Mit zierlich eingekerbtem Rand
Ist für den Tau es angespannt,
Recht als ein Schälchen hingestellt,
in welches Perl`auf Perle fällt.
So hebt es auf des Himmels tau,
der niedersinkt auf Flur und Au`,
Manch Elflein gegen Morgen kommt,
das dürstet, dem zu trinken frommt,
Schöpft aus dem Schüsselchen und spricht:
Ein bessres Labsal gibt es nicht.


Johannes Trojan
1837-1915






Vergrößerung aller Fotos per Bildklick



*





ein Fachartikel von Margret Madejsky

Mittwoch, 16. November 2011

Rettet das Internet

Liebe Freundinnen und Freunde,

Gerade berät der US-Kongress über ein Gesetz, das ihm eine weltweite Internet-Zensur erlauben würde -- mit einer schwarzen Liste, die auf YouTube, WikiLeaks und sogar Gruppen wie Avaaz abzielen könnte!

Das Gesetz würde es den USA erlauben, Internetanbieter zur Sperrung von Webseiten zu zwingen -- wenn auch nur der Verdacht einer Verletzung eines Urheberrechts oder Markenzeichens besteht, oder wenn ein Anbieter die Aktivität der Nutzer nicht ausreichend überwacht. Da sich der Großteil der Datenbank- und Hardwarebetreiber in den USA befinden, würde diese schwarze Liste für uns alle eine Bedrohung des freien Internets darstellen.

Schöne Momente im Herbst und Winter (05)

Beste Darstellung im Vollbild (F11)

Buchen sollst du suchen

... wenn dich Stress und Hektik vereinnahmen, denn ihre Energien wirken klärend und schlaffördernd. Die Buche hilft dir dabei, deine Gedanken zu sortieren, Negatives loszulassen und dich mit positiven Schwingungen aufzuladen. Ein ausgiebiger Spaziergang durch einen Buchenwald wirkt daher wahre Wunder. Probier es aus! Solltest du keinen Wald besuchen können, umarme ganz einfach eine Buche im Park und/oder lasse dich zu ihren Füßen nieder und lehne dich an sie. Interessantes und Wissenswertes über die Buche und 11 weitere Kraftbäume findest du hier.

Möge die Kraft der Bäume immer mit dir sein!

Per Bildklick kannst du auf die Picasa-Seiten wechseln
und dort die Fotos im Vollbildmodus betrachten.



~*~*~ *~*~ *~*~ *~*~ *~*~ *~*~  *~*~
~*~*~ *~*~ *~*~ *~*~ *~*~ *~*~  *~*~

Eine vergrößerte Darstellung ist per Bildklick möglich.

Dienstag, 15. November 2011

Womit spielen die Zauberwesen am liebsten?

Wie Ihr wisst, steht bei uns Selbstgebasteltes aus Karton und Pappe hoch im Kurs. In der Spielzeugkiste liegt aber durchaus auch anderes und Herr Shikoba verrät euch auch sogleich, was es ist und warum es bei den Zauberwesen so beliebt ist:

Catit Play-N-Scratch - Das bringt vielleicht Spaß! Vor allem für die Kleinen!! Uns Älteren genügt es zwar meistens, denen beim Spiel zuzusehen. Aber manchmal, wenn keiner hinsieht...



Catch the Light - Laserpointer - Ich muss es leider zugeben, wenn der zum Einsatz kommt, ticken wir alle regelrecht aus...

Sonntag, 13. November 2011

Mein unglaublicher Schmusebär

Heute möchte ich euch ein weiteres meiner neulich zusammengestellten Videos zeigen. Hoffentlich seht ihr mir auch diesmal die Wackler nach. Es ist wirklich nicht einfach, in einer Hand die Kamera zu halten, mit der anderen zu knuddeln (oder mit einem Spielzeug herumzuwedeln) und gleichzeitig die Ruhe zu bewahren ;) So wie ihr Akira gleich im ersten Teil erleben werdet, so erlebe ich ihn gerade neben mir. Dabei schnurrt und gurrt er in den allerhöchsten Tönen. Es ist himmlisch!


Beste Bildqualität bei 480p. Im Vollbildmodus wirken die Aufnahmen etwas unscharf!
Ist der Bildschirm hier zu klein, empfehle ich den Wechsel auf die YouTube-Seite
(Ein Klick auf den Button unten im Bildrahmen genügt).

Ein Pfötchen in meiner Hand: Neuigkeiten

 

Hallo liebe Katzenfreunde und Unterstützer unseres Hilfsprojektes "Ein Pfötchen in meiner Hand",

für Sabine und ihre engagierte Tierschutzarbeit haben sich  inzwischen € 13,10 angesammelt. Wer sich über die Arbeit von Sabine und ihren Mitstreiterinnen gern näher informieren, oder noch einmal nachlesen möchte, findet alle relevanten Verlinkungen in diesem Post.

 Vergößerung per Bildklick

Wir danken allen Beteiligten ganz herzlich für ihr Interesse und ihre Unterstützung – gemeinsam sind wir stark und können etwas bewegen! 

Anna & Christina
www.zauberwesentagebuch.com * www.zauberwesen.eu
www.stoppelhops.wordpress.com


Bitte nicht vergessen: Die Provision eurer Einkäufe wird uns nur gutgeschrieben, wenn ihr den Shop über den kleinen Zooplus-Button in der rechten Spalte betretet!

Samstag, 12. November 2011

Ganz schön clever


1. Mal sehen, was habe wir denn hier?
2. Miiiiijuuuhuuuhuuuiii ... Lachs, Makrele UND Sardinen.
3. Lecker! Da bekomme ich direkt Appetit.
4. Wenn ich nur wüsste, wie ich die Dosen aufbekomme ...
5. Hilfe - ich brauche HILFE!
6. Hallo, meine Schöne. Kann ich etwas für dich tun?
7. Ach Shikoba, ja bitte.
    Magst du ganz schnell die Anna holen?
8. Na, mein süßes Kätzchenspätzchen, was möchtest du denn?
9. Sardinen möchte ich *brrrommbrrommm* und zwar eine
extra-EXTRA-große Portion nur für mich!

Freitag, 11. November 2011

fnnf 1111/31

 Vergrößerung per Bildklick

Die Dahlie stirbt mit einem Feuerwerk

[...] Sie ist mit vielen anderen Prachtexemplaren in einem der herrlichsten Gärten Frankreichs zu bewundern, in Claude Monets Paradies in Giverny (Normandie). Auch wenn Seerosen die letzte Liebe des berühmten Impressionisten waren: Dahlien waren seine erste große Passion. Er war es, der die Landpomeranze damals aus dem "Jardin rustique", dem ländlichen Vorgarten, befreite und als Diva in seinen Beeten platzierte.  [...] Quelle: Welt.de
 

*


Donnerstag, 10. November 2011

Tiere haben uns viel zu sagen II

Auch die Tierbuchautorin und Biologin Angela Kämper hat sich mit dem Thema "Tiere als Boten" auseinandergesetzt. Ihre beiden hier vorgestellten Bücher enthalten eine Fülle von Information über 100 heimische  Wild- und 25 populäre Haustiere. Jedes Tier wird aus biologischer Sicht, unter zusätzlicher Berücksichtigung seiner mythologischen und spirituellen Bedeutung, betrachtet. Außerdem ist ein kleiner Bereich der Traumdeutung gewidmet. Neben der Kategorie "Welcher Mensch passt zu welchem Haustier" im Band "Unsere Haustiere", hat mich vor allem die Kritik an selbsternannten Katzenfreunden (hoch)erfreut, die die Ragdoll als ganz besonders kinderfreundlichen Stubentiger bezeichnen, weil sie sich, wird sie hochgenommen, meist schlaff hängen lässt.


Klappentext "Tierboten" (Auszug): Wenn ein leuchtend weißes Schleiereulenpärchen in der Nacht über einem Spaziergänger ruhig seine Kreise zieht, wenn mitten am hellen Tag ein strahlend weißes Hermelin unseren Weg kreuzt ? Fast jeder hat schon ungewöhnliche Begegnungen mit Tieren erfahren. Angela Kämpers Tierbotenlexikon interpretiert die geistige Bedeutung unserer heimischen Tiere auf der Basis schamanischer Erfahrungen und entschlüsselt deren Botschaft für uns. [...] Tierboten: Was uns Begegnungen mit Tieren sagen

Klappentext "Unsere Haustiere" (Auszug): Haustiere sind Seelen, die sich als Begleiter des Menschen zur Verfügung gestellt haben. Sie schenken uns ihre unbedingte Liebe und helfen uns in unserem spirituellen Wachstum. Angela Kämper betrachtet 25 verschiedene Haustierarten. Sie erzählt, was die Mythologie über diese Tiere vermittelt, und schildert deren seelische Bedeutung für den Menschen. In der Gemeinschaft mit Tieren liegt ein oftmals nicht erkannter Schatz. [...] Unsere Haustiere: Spirituelle Begleiter des Menschen

Mittwoch, 9. November 2011

Eine Bewegungsstudie

Akira und Shikoba balgen gern in der Badewanne und irgendwann gelangen mir währenddessen einige annehmbare Filmaufnahmen, welche ihre Bewegungsabläufe gut abbilden. Nachdem ich die Szenen in der Zeitlupe betrachtete, konnte ich - nach einem zusätzlichen Vergleich mit früheren Aufnahmen - sogar feststellen, dass beide ganz eigene "Kampftechniken" verwenden, die sich nur auf den ersten Blick ähneln. Das finde ich außerordentlich interessant, denn schließlich sind sie Brüder und im selben Familienverband aufgewachsen!

Eine weiteren Bewegungsablauf in Zeitlupe findet ihr in "Spielkind Gardi mit ihrem heißgeliebten Fellball" .


Die Zeitlupe



Das Original

Beste Bildqualität bei 480p. Im Vollbildmodus wirken die Aufnahmen etwas unscharf!
Ist der Bildschirm hier zu klein, empfehle ich den Wechsel auf die YouTube-Seite
(Ein Klick auf den Button unten im Bildrahmen genügt).

Dienstag, 8. November 2011

Tiere haben uns viel zu sagen I

... und manchmal tun sie dies, indem sie als Kraft- oder Helfertiere in unser Leben treten. Jeanne Ruland hat über dieses Thema zwei Bücher verfasst, die ich euch heute wärmstens empfehlen möchte.


Klappentext (Auszug): Die Welt der Tiere erschließt sich uns in der realen Begegnung und in der geistigen Welt. Die Tiere bringen uns Botschaften und senden uns Zeichen über die Kraft, welche mit uns ist. Sie begleiten, stärken, helfen und heilen uns, warnen und mahnen uns und tanzen mit uns in unserem Sein. Es gibt Tiere, die begleiten uns ein Leben lang, andere sind nur in bestimmten Situationen bei uns, und manche weisen uns lediglich auf Störungen eines Kraftfeldes hin. Es gibt Kraft- und Helfertiere: Krafttiere verkörpern eine bestimmte Energie, und Helfertiere stehen uns eine Weile zur Seite, um uns auf Dinge aufmerksam zu machen und unsere aktuelle Situation zu spiegeln. In der geistigen Welt ist alles möglich, deshalb können sich uns auch Fabeltiere wie Einhörner, Drachen, Pegasus zeigen. [...]

Montag, 7. November 2011

Schöne Momente im Herbst und Winter (04)


Laterne, Laterne ...

Sonne, Mond und Sterne!
Brenne auf mein Licht, brenne auf mein Licht,
aber nur meine liebe Laterne nicht.

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne!
Sperrt ihn ein den Wind, sperrt ihn ein den Wind.
Er soll warten, bis wir zuhause sind.

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne!
Bleibe hell mein Licht, bleibe hell mein Licht,
denn sonst strahlt meine liebe Laterne nicht.


Gesungen werden Laternenlieder traditionell auf Umzügen rund um den Martinstag (11.November) und das bekannteste von ihnen ist sicher "Ich geh mit meiner Laterne".

Während meines Streifzugs durch die Laternenwelt bin ich auf ein ganz und gar hinreißendes Kleinod gestoßen, welches ich euch, obwohl es überhaupt keinen Bezug zum Herbst (oder Winter) hat, unbedingt zeigen muss. Startet das Filmchen ganz schnell per Kürbisklick ;) Es lohnt sich!


~*~*~ *~*~ *~*~ *~*~ *~*~ *~*~  *~*~
~*~*~ *~*~ *~*~ *~*~ *~*~ *~*~  *~*~


Eine vergrößerte Darstellung ist per Bildklick möglich.

Sonntag, 6. November 2011

Je einfacher das Spielzeug


Beste Bildqualität bei 480p. Im Vollbildmodus wirken die Aufnahmen etwas unscharf!
Ist der Bildschirm hier zu klein, empfehle ich den Wechsel auf die YouTube-Seite
(Ein Klick auf den Button unten im Bildrahmen genügt).

Samstag, 5. November 2011

Shikoba hat einen Fan!

Vergrößerung per Bildklick

Alex - die Bauchkraulerin von Frenc - schrieb dazu, dass ihre Süße aus dem Fenster schaute, als sie das Wellness-Video von Herrn Shikoba startete. Kaum erklang sein behagliches Schnurren, wendete sich Frenc umgehend dem Geschehen auf dem Bildschirm zu und verfolgte es gebannt bis zu seinem Ende. Sagt selbst, ist das nicht niedlich?!

~*~

Liebe Alex, noch einmal danke für deinen wundervollen Einfall, diese Szene zu fotografieren und mir von ihr zu erzählen. Du glaubst gar nicht, wie sehr ich mich darüber freue. Danke ♡ 

Freitag, 4. November 2011

fnnf 0411/30

Überraschung zu Samhain
 
Vergrößerung per Bildklick

Prachtvoll gefärbtes Laub und ein verführerisches Leuchten. Die letzte Erdbeere in diesem Jahr hatte sich für ihren überraschenden Auftritt ein ganz besonderes Datum ausgesucht. 

 
*


Mittwoch, 2. November 2011

Wellness nach Zauberwesenart

Meine beiden Perserkater Titus und Mikesch haben mir gezeigt, wie unglaublich zeitintensiv es ist, sehr viel Fell mit dichter Unterwolle so in Schuss zu halten, dass es nicht klettet und gepflegt aussieht. Täglich eine Stunde unterstützende Fellpflege war daher für mich Pflicht, denn die beiden schafften es mit ihren kleinen Zungen überhaupt nicht, ihre Pelze richtig bis auf den Grund durchzuarbeiten. Zusätzlich war ihre Fellstruktur leider auch noch so beschaffen, dass sich sehr leicht Kletten gebildet hätten, wenn das Bürsten und Kämmen einmal ausgeblieben wäre.




Die Ragdoll ist keine Perserkatze!

Und so sieht ihre Pflege auch ganz anders aus. Aufgrund der seidigen Textur ihres Fells und der Tatsache, dass sie keine Unterwolle besitzt, reicht es, sie ein- bis zweimal im Monat (!) gut durchzubürsten. Die Zauberwesen finden diese Extra-Streicheleinheiten aber so herrlich, dass die Bürste bei uns erheblich öfter zum Einsatz kommt.

Herr Shikoba zeigt im Video, stellvertretend für alle Zauberwesen, wie außerordentlich willkommen die Fellpflege bei ihnen allen ist und wie sehr sie jeden Bürstenstrich genießen.

Last bot not least: Eine ausgewogene Ernährung ist das 'A und O' für ein wunderschönes Fell. Mehr dazu auf unserer Seite 'Ernährung'.

*
Videoinfo: Beste Bildqualität bei 480p. Im Vollbildmodus wirken die Aufnahmen etwas unscharf! Ist der Bildschirm hier zu klein, empfehle ich den Wechsel auf die YouTube-Seite (Ein Klick auf den Button unten im Bildrahmen genügt).

Dienstag, 1. November 2011