Mittwoch, 19. Januar 2011

Schnattert deine Katze auch?

Kleines Schnattermäulchen Amani
Manchmal erlebt man in einem Katzen-haushalt, dass die feliden Bewohner beim Beobachten von unerreichbaren Beutetieren (aber auch Spielzeugen) damit beginnen, aufgeregt mit den Zähnen zu "klappern". Ab und zu hört sich dieses Klappern tatsächlich so an, als würde die Katze schnattern. Dieses etwas komisch anmutende Verhalten ist aber keineswegs ein lustiger Tick oder eine niedlich anzusehende Marotte, sondern imitiert tatsächlich den Tötungsbiss der Katzen. Dieser ist nämlich eine Abfolge von mehreren kurzen und schnellen Bissen, mit denen die Katze über ihre Eckzähne zu ergründen versucht, an welcher Stelle zwischen zwei Halswirbeln sie einen von ihnen platzieren muss, um diese dann - wie mit einem Keil - so weit auseinanderzutreiben, bis das Rückenmark reißt und das Beutetier stirbt.
 
Es zeigt sich an diesem Beispiel deutlich, dass eine Instinkthandlung nur einen ausreichend starken Reiz benötigt, um ausgelöst zu werden und mittels freiem Willen - nach dem Motto "die Katze muss doch wissen, dass sie den Vogel nicht zwischen den Zähnen hat" - nicht unterdrückt werden kann.