Samstag, 18. Juni 2011

Ein ganz besonderer Teich

Wohnungskatzen benötigen ein wenig mehr Beschäftigung von Seiten ihrer Bauchkrauler als ihre außerhalb des Hauses herumstromernden Artgenossen und so lasse ich mir immer wieder etwas einfallen, um Abwechslung in den "grauen Alltag" der Zauberwesen zu bringen.

Neben dem Spiel mit Federangel & Co. gehören dazu auch kleine räumliche Veränderungen ihres Wohnbereichs. Eine solche Umgestaltung war z. B. die Einrichtung eines Teichs fürs Wohnzimmer, den ich euch heute gern in der Diaschau vorstellen möchte. Er sorgte bei Akira, Shikoba und Gardi für helle Aufregung und große Begeisterung, als ich ihn vor gut drei Jahren aufbaute und sie genossen den Aufenthalt in seiner Nähe von der ersten Sekunde an.


Um einen Raum atmosphärisch "aufzupeppen", gibt es meiner Ansicht nach nichts Besseres/Schöneres, als die Kombination von fließendem oder sprudelndem Wasser und schönen Pfanzen. Diese Meinung teilt ganz besonders Gardi mit mir, denn sie hatte schnell - kaum war der Teich fertig eingerichtet - ihren Lieblingsplatz auf der Fensterbank (oberhalb des Teichs) auserkoren, um dem Gurgeln des Wassers zu lauschen und stundenlang vor sich hinzudösen.




Im Bild zu sehen sind u.a.:
Büschelfarn (Salvinia auriculata), Wasserhyazinthe (Eichhornia crassipes) und Muschelblume (Pistia stratiotes).