Freitag, 23. Dezember 2011

fnnf 2312/37

In der vergangenen Woche schrieb ich im Kommentarbereich meines letzten fnnf-Beitrages: [...] "Ich bin fest davon überzeugt, dass Pflanzen - wie überhaupt alle Lebewesen - zur Kommunikation fähig sind. Eines der faszinierensten Beispiele, welche ich hierzu anführen kann, geben die Akazien ab: Sie sind in der Lage, sich mit Nachbarbäumen zu verständigen, um diese z. B. vor Fressfeinden zu schützen. Hierzu geben sie Ethylen ab, welches sich über die Luft verbreitet und die anderen Akazien anregt, Tannine in ihren Blättern anzureichern. Diese Blätter werden dann normalerweise von Antilopen und anderen Tieren verschmäht." [...]