Montag, 29. Februar 2016

Kuschelige Badewannenmomente - Ein Nachtrag

Heute möchte ich meinen Eintrag vom 10.09.2011 vervollständigen, denn bei uns hat sich viel in Sachen "Auflösung eines Traumas" getan. Damit ihr schnell ins Thema (zurück)kommt, habe ich den Artikel der Einfachheit halber hier eingefügt. So müsst ihr nicht die Seiten wechseln und hin und her blättern.



Vergrößerung per Bildklick

Alle Zauberwesen kuscheln für ihr Leben gern in der Badewanne. Alle Zauberwesen? Nein, leider nicht alle, denn im Gegensatz zu den Jungs, kann Fräulein Gardi dem Raum, in dem sie sich gerade mit mir befindet, nicht wirklich etwas abgewinnen! Irgendein Ereignis ihrer frühesten Jahre muss dazu geführt haben, denn Ragdolls - da überaus entdeckungsfreudig veranlagt - machen normalerweise vor gar nichts halt. Da ich Gardi erst kurz vor ihrem dritten Geburtstag bekam, und sie zuvor in zwei verschiedenen Haushalten gelebt hatte, war es mir leider nicht möglich, herauszufinden, warum die ansonsten so neugierige Katze mit großer Panik reagierte, wenn ich sie in der Nähe des Badezimmers nur auf den Arm nahm oder womöglich hineinbringen wollte!

Mit beidseitigem Vertrauen, großer Ausdauer, viel Geduld und noch mehr Liebe gelang es mir zwar, ihr die größten Ängste zu nehmen, aber es dauerte insgesamt rund drei Jahre, bis sie sich das erste Mal traute, freiwillig und ganz allein den ihr so unheimlichen Raum zu betreten. Dass sie dabei den Rückwärtsgang halb eingelegt ließ, war ihr mehr als deutlich anzumerken und so genügte auch ein plötzliches, an sich jedoch vollkommen harmloses Geräusch, um sie sogleich erschreckt davonsausen zu lassen.

Inzwischen verhält es sich so, dass sie es mir ganz entspannt gestattet, sie hineinzutragen und auf die Waschmaschine zu setzen, oder auf dem Schoß zu halten, um ihr bspw. die Ohren oder Augen zu reinigen. Über diesen großen Vertrauensbeweis bin ich natürlich über alle Maßen froh und auch ein wenig stolz. Richtig glücklich bin ich jedoch erst dann, wenn mein süßes Koboldmädchen auch die letzten Reste ihrer Angst verloren hat. Ich bin zuversichtlich, dass uns auch das gemeinsam gelingen wird und sie eines Tages ebenfalls die Erfahrung solch kuscheliger Momente, wie Akira und Junior sie schon heute ständig miteinander genießen, machen wird!


  Vergrößerung per Bildklick


Nachtrag Februar 2016:

Geduld zahlt sich aus! Gardi hat sich im Dezember 2015
* nämlich dazu entschlossen, das Badezimmer endgültig in ihren Lebensraum zu integrieren. Seitdem geht sie hinein, sobald die Tür einen Spalt offen steht und schläft auch häufiger mal in der Badewanne. Sie kommt sogar herbei, wenn sie gerufen wird. Und - und DAS ist das Beste von allem - sie macht sich bemerkbar, wenn sie hinein möchte, die Tür jedoch leider geschlossen ist.

Was für ein toller Erfolg! Endlich hat sie es geschafft, ihre Angst zu besiegen. Ich bin so unglaublich stolz auf Gardi!


* Zuvor habe ich ihr einige Wochen lang eine Auswahl endokriner Komplexmittel (s. u.) nach Rosina Sonnenschmidt gegeben.
  1. Beginn mit   → Hypophyse, Corticotrop, Gonadotrop.
  2. Wechsel auf  → Hypophyse und Arteriotrop.
  3. Pause
  4. Weiter mit    → Hypophyse und Arteriotrop.
  5. Pause
  6. Wechsel auf  → Hypophyse und Immunotrop


  Vergrößerung per Bildklick


19.12.2016 - Unglaublich! Gardi ist gestern ganz allein ins Badezimmer marschiert, hat dort die Badewanne geentert und sich dann im "Wäschekorb" eingekuschelt. Als ich zufällig hinzukam, lag sie dort vollkommen entspannt. Natürlich habe ich mich sofort umgedreht, um die Kamera zu holen. Da ich verständlicherweise keine Zeit für die Einstellungen hatte, habe ich einfach auf gut Glück draufgehalten. Die Qualität ist daher nicht sehr gut.

Trotzdem ist dies mein "Jahrhundertschnappschuss", denn er steht für unseren gemeinsamen Erfolg!




Mit den vorgenannten Komplexmitteln habe ich schon einige positive Behandlungserfahrungen machen dürfen und sie sind inzwischen fester Bestandteil der Zauberwesen-Hausapotheke. Diese findet ihr neben vielen weiteren interessanten Informationen in der Kategorie "Nützliche Tipps" unter dem Stichwort Gesundheit auf unserer Homepage.


Mehr über "Endokrine Komplexmittel" erfahren:

- Buchempfehlung: "Ich reiche dir die Hand geliebtes Tier" von Rosina Sonnenschmidt, ISBN-978-1497315440

- Bezugsquelle der Mittel: Supra-Cell GmbH

Bitte Globuli (z. B. das Testset, sonst telefonisch) bestellen. Tropfen enthalten immer Alkohol und der wird von Katzen gemieden.

Kommentare:

  1. Nicht nur bei Menschen auch bei Tieren prägen sich negative Erlebnisse extrem im Unterbewusstsein ein und sind nur schwer wieder aufzulösen. Ich finde es toll, dass Du ihr mit viel Geduld und Arbeit ihre Angst nehmen konntest da kannst Du sehr stolz auf Dich und auf sie sein.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wie sie das tun, liebe Soni. Da bin ich ganz bei dir!

      Ich freue mich sehr über deine Wertschätzung, denn ich denke, dass du beurteilen kannst, welch langen Weg wir beide zurückgelegt haben. DANKE!

      Alles Liebe
      Anna

      Löschen
    2. Und wie sie das tun, liebe Soni. Da bin ich ganz bei dir!

      Ich freue mich sehr über deine Wertschätzung, denn ich denke, dass du beurteilen kannst, welch langen Weg wir beide zurückgelegt haben. DANKE!

      Alles Liebe
      Anna

      Löschen

Ich danke dir für deinen Eintrag @>->- und freue mich darauf ihn nachher zu lesen! Hab eine schöne Zeit, AnnaFelicitas