Mittwoch, 16. März 2016

Unangenehm riechende Katzenstreu

Wir verwenden ausschließlich Streu aus Pflanzenfasern, welche Gerüche normalerweise zuverlässig einschließt. Trotzdem kann es hin und wieder vorkommen, dass die Streu (obwohl noch in Ordnung, da relativ frisch) unangenehme Gerüche ausdünstet. Holz ist eben ein Naturprodukt und daher nicht immer gleich in seiner Beschaffenheit.
In so einem Fall verwende ich HOLSTE Kaiser-Natron®. 50 g davon über die Streu gestreut und sie verströmt wieder ihren angenehmen "holzigen" Wohlgeruch.

Es versteht sich von selbst, dass dieses Produkt absolut ungefährlich für unsere feliden Freunde ist!

HOLSTE Kaiser-Natron® frischt übrigens auch farbechte Teppiche und Matten auf, die tierliche Gerüche jedweder Art aufgenommen haben. Vorab, falls notwendig, Flecken entfernen. Die gereinigte Fläche trocknen lassen. Dann Natron aufstreuen, etwas einarbeiten und über Nacht einwirken lassen. Abschließend absaugen.

Es wirkt - probiert es aus!


Mehr erfahren: www.holste.de/kaisernatron.htm

Verwandter Artikel: Was vorn hineingeht, muss auch wieder hinaus ...

Kommentare:

  1. Kannte ich gar nicht, guter Tipp werde ich mir merken danke.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja gern, liebe Soni. Es gibt so viele Anwendungsmöglichkeiten. Es ist unglaublich :)

      Alles Liebe
      Anna

      Löschen
  2. Antworten
    1. Das freut mich sehr, liebe Andrea, danke!

      Alles Liebe
      Anna

      Löschen

Ich danke dir für deinen Eintrag @>->- und freue mich darauf ihn nachher zu lesen! Hab eine schöne Zeit, AnnaFelicitas