Donnerstag, 9. Juni 2016

Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt





Wer etwas für die Lebensbedingungen der Hühner tun will, sich jedoch nicht vegan ernähren möchte, dem bietet der Markt einige Alternativen zu den konventionellen aber lebensverachtenden "Eiervermarktungskonzernen":

Kommentare:

  1. Liebe AnnaFelicitas

    Danke für den Tipp. Ich werde schauen ob die Alnatura hier haenlein Eier hat, sonst werde ich wohl ganz darauf verzichten. Bis jetzt hatte ich ein relativ gutes Gewissen, da ich Bio Eier kaufte aus Freilandhaltung. Doch wie es scheint, werden auch hier in CH die männlichen Küken getötet, vergast. Schaurig!

    Auf Käse kann ich noch nicht ganz verzichten, allerdings stelle ich langsam um auf deutschen Käse, welcher kein Lab aus Kälbermägen enthält, wie es viele der CH-Käse enthalten sollen, das habe ich auch erst kürzlich zufällig erfahren. Das wird anscheinend möglichst geheim gehalten.

    Fleisch möchte ich keines essen, und die Hausärztin hat mir abgeraten ganz vegan zu leben, es brauche viel Wissen dazu. Ich bin ja auch schon 70 und alles noch umstellen ist schwierig. Wenigstens bete ich für all die Wesen, die mitgeholfen haben, dass ich Nahrung auf meinem Teller habe, ich hoffe es hilft ihnen ein wenig weiter in ihrem nächsten Leben.

    Liebe Grüsse
    Elfe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elfe.

      ich drücke dir fest die Daumen, dass du fündig werden wirst! Bei uns gibt es diese Eier auch in Reformhäusern (ähnlich Bio- oder Naturkostladen). Ich weiß nicht, ob es solche Geschäfte auch bei dir in der Schweiz gibt?

      Käse kaufe ich vegan. Da wird inzwischen eine gute Auswahl angeboten. Die Gründe habe ich in meinem "Kuh-Artikel" in der vergangenen Woche erläutert. Vielleicht hast du ihn gelesen?

      Frischkäse-Ersatz kannst du übrigens gut selbst herstellen. Auf der Seit von Peta findest du eine Anleitung: http://www.peta.de/kaese

      Ich bin da ganz bei dir. Radikale Umstellungen in allen Bereichen führen nicht immer zum gewünschten Erfolg. Mir ist es eh lieber, wenn jeder aus freien Stücken und im Rahmen seiner Möglichkeiten ohne Druck aktiv wird. In erster Linie kommt es doch darauf an, bewusst zu essen. Der Genuss darf dabei nicht auf der Strecke bleiben und Mangelerscheinungen dürfen auch nicht auftreten.

      Mir gefällt, dass du Neuem gegenüber so aufgeschlossen bist und Leben generell achtest. Schön!

      Alles Liebe
      Anna

      Löschen

Ich danke dir für deinen Eintrag @>->- und freue mich darauf ihn nachher zu lesen! Hab eine schöne Zeit, AnnaFelicitas