Mittwoch, 13. April 2011

EU und deutsche Bundesregierung jonglieren mit Grenzwerten für Lebensmittel

und wären mit ihrer verschleiernden Informationspolitik beinahe erfolgreich gewesen! Zwar behaupten nahezu alle Politiker aller Parteien, dass sie verstanden hätten, dass hält sie jedoch nicht davon ab, sich auch weiterhin am Gängelband der Atomindustrie herumführen zu lassen.

Organisationen wie dem Umweltinstitut München und Foodwatch ist es zu verdanken, dass die EU die gelockerten Grenzwerte für Strahlen-belastung von Lebensmittel aus Japan wieder korrigiert hat. Dies ist zwar durchaus zu begrüßen, fühlt sich jedoch, wie jede rasche 180-Grad-Wende, nicht echt an.

 Ich sage nur: "Holzauge sei wachsam!"  

Lesenswert - eine kleine Auswahl: "Bundesregierung informiert Öffentlichkeit nicht- "Lehrstück über absurden Verbraucherschutz" - "Neue Grenzwerte aber noch immer zu hoch" - "EU korrigiert Grenzwerte für Japan-Importe"  

Vergrößerung per Bildklick



Eine kleine Anmerkung in eigener Sache:   

So gern ich mich hier nur mit Katzenthemen und den schönen Dingen des Lebens beschäftigen möchte, komme ich einfach nicht umhin, ab und zu, meinem Gewissen folgend, mitzuhelfen, Informationen von Wichtigkeit zu verbreiten. Ich hoffe, dass ihr damit einverstanden seid und mir meine kleinen Exkurse in die Politik nicht übel nehmt! Danke ;)

Kommentare:

  1. Der Mensch von heute: das dümmste Lebewesen, das die Erde hervorgebracht hat:

    Er kriecht mit seinem Auto in der Großstadt wie eine Schnecke, nimmt die Umweltgifte in sich auf wie ein Staubsauger und ist obendrein noch stolz auf das, was er zustande gebracht hat.

    (John B. Priestley)

    Die Menschheit ist einfach zu dumm zum Überleben -
    das wird sich leider nie ändern.

    Einen schönen Tag wünscht Guardian Angel

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Guardian Angel,

    vielen Dank für deine Zeilen und das (leider) so zutreffende Zitat.

    Ich habe die Hoffnung jedoch noch nicht aufgegeben, denn ich baue immer noch darauf, dass wir nicht nur lernfähig, sondern auch vernünftig genug sind, nicht weiter an dem Ast zu sägen, auf dem wir sitzen.

    Schön, dass du hereingeschaut hast.

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anna,
    der Gedanke, dass Menschen noch lernfähig sind, ist leider sehr naiv. Lernen ist anstrengend und unbequem. Und wer wählt freiwillig schon einen unbequemen und anstrengenden Weg, der oft auch noch mit Verzicht verbunden ist? Und wo sind die Vorbilder von denen wir lernen könnten? Lernen tun wir doch eigentlich immer erst dann, wenn es bereits zu spät ist. Im Ignorieren dagegen sind wir ganz groß. Selbst Politiker agieren nicht mehr, sondern reagieren immer erst dann wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist.
    Der Ast auf dem wir sitzen ist bereits so weit angesägt, dass er droht zu brechen.
    Solange es auf diesem Planet Menschen gibt, die sich gegenseitig umbringen, sei es aus Hass, Gier, Rache, Neid, Macht- und Profitgier oder anderen niederen Motiven, wird sich leider gar nichts ändern. Eine solche Menschheit ist es meiner Meinung nach überhaupt nicht wert, gerettet zu werden. Die Erde und alle anderen Lebewesen wären ohne den Menschen besser dran. Es sind die Werte, die den Menschen mit dem Fortschritt und der Globalisierung abhanden gekommen sind. Und je mehr Werte verloren gehen, um so schneller bricht der Ast, auf dem wir sitzen.

    Schön, wenn es noch Menschen gibt, die für diese Werte kämpfen. Doch was nützt dieser Kampf, wenn man gegen Hohlköpfe kämpft, die abwinken und sich wieder hinlegen? Die Menschen wollen eine heile Welt – und die machen sie sich selbst und anderen vor, in dem sie alles Unangenehme, Negative, Anstrengende und Unbequeme um sich herum ignorieren und sich mit schönen Bildern, Fotos und Filmen ablenken. Wer kennt das nicht von sich selbst? Wie viele Menschen gibt es, die rauchen und trinken, obwohl sie wissen, wie ungesund das ist. Wann fängt bei den Menschen das Lernen an? Doch immer erst, wenn sie die Folgen am eigenen Leib spüren- und selbst dann schieben sie meist die Schuld noch auf andere. Nein, ich glaube nicht, dass Menschen noch lernfähig sind. Es wird tatsächlich so sein, dass auch die Hoffnung stirbt.

    Einen angenehmen und lehrreichen Tag wünscht Guardian Angel

    AntwortenLöschen
  4. Bin's nochmal, habe einen Punkt vergesser zu erwähnen. Wenn man bei oder mit Menschen etwas erreichen möchte, muss man sie im Herzen erreichen. An ihre Vernunft zu appelieren bringt gar nichts. Siehe Punkt "Rauchen und Trinken". Auch 'sachlich' über eine Thema zu streiten oder diskutieren bringt rein gar nichts - streitet man dagegen auf einem eher 'persönlichen' Level erreicht man wesentlich mehr.

    Warum immer so sachlich, wenn es auch persönlich geht :o))). Lass das Herz sprechen und nicht die Vernunft!

    Das wollte ich noch schnell anmerken.

    Und schon bin ich wieder weg.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe AnnaFelicitas,

    ursprünglich wollte ich ja auch nur ein Weblog führen, in denen es um Geistheilung, Schamanismus und Quantenheilung geht und hin und wieder um Geistiges Heilen bei Tieren, aber es wäre nicht stimmig gewesen, wenn ich solche drängenden Themen aussen vor gelassen hätte.

    Klar, an den Besucherzahlen merkt man, dass diese Themen nicht beliebt sind, aber schreibe ich etwa für eine Statistik? Nein.
    Ich bin voll und ganz Schamanin, da gehört es auch dazu, dass man Dinge aufzeigt, die nicht okay sind, die geändert gehören und bei denen es ein neues Bewusstsein braucht, so dass wir aktiv etwas zum Positiven verändern können.
    Und drum mache ich es wie Du, ich bleib schwerpunktmäßig bei den Themen, für die mein Blog in die Welt gesetzt wurde, aber bringe alles ein, was mich beschäftigt.

    Mach bitte weiter so, ich finde, wir müssen im Netz auch zusammenarbeiten, damit sich bestimmte wichtige Links und Infos weiter verbreiten.
    Es gehört doch alles zu Dir, Deine unendliche Liebe zu den Katzen und Dein Engagement für die Welt. Warum also solltest Du etwas aussparen?

    Einen lieben Gruß, Tatzelwurm

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Guardian Angel,

    ich habe mir ein wenig Zeit gelassen deinen Kommentar zu beantworten, denn ich musste erst einmal meine Gefühle sortieren, welche durch deine Worte ausgelöst wurden. In allen steckt soviel Schmerz und Traurigkeit, unterdrückte Wut und Aggression. Hinter diesen bad vibes (ver)steckt sich - so glaube ich - eine zarte, empfindsame Seele, die sich eine ganz schön harte Schale zugelegt hat, um das Unerträgliche aushalten zu können und gleichzeitig diesen Schutz genutzt hat, um (wieder?) zu erstarken.

    Ist jetzt vielleicht die Zeit für dich gekommen, als Sprecher für Natur- und Umweltrechte aufzutreten? Überlege doch mal bitte in diese Richtung! ;)

    Dass du nämlich noch lange nicht aufgegeben hast, zeigt die Länge deines Kommentares, den ich lieber Zeichen nennen möchte, denn er ist für mich sowohl Hilferuf nach einer besseren Welt, als auch Ausdruck von Ohnmacht und Mutlosigkeit, aber auch eine klare Ansage, dass mit dir zu rechnen ist. Ja, in der Tat, du hast ein Zeichen gesetzt. Und ich bitte dich: Gib nicht auf Zeichen zu setzen lieber Guardian Angel - du hast so viel zu sagen und du hast das Talent des Umgangs mit Worten geschenkt bekommen. Verschwende es bitte nicht, indem du schweigst und geschehen lässt oder weiterhin deinen Glauben an das Gute verleugnest. In dir steckt eine große Kraft - nutze sie klug und umsichtig!

    Am Ende wird immer alles gut - glaub mir! :)

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du auch weiterhin hereinschauen und deine Gedanken mit unseren geneigten Lesern und mir teilen würdest!

    Hab einen besonders schönen Tag.

    Alles Liebe
    Anna

    PS: Stell dir bitte mal vor, die Grünen hätten sich vor 30 Jahren ins Bockshorn jagen lassen und aufgegeben für die Abschaltung von AKWs zu kämpfen ;)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tatzelwurm,

    ich freue mich, dass du es so siehst und danke dir von Herzen für die Zeit, die du dir für mich genommen hast, um mir dein wunderbares feedback schenken zu können.

    Danke für deine liebevollen Gedanken.

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  8. Nur schnell und in Kürze zur Info:
    Strahlenschützer melden erhöhte Radioaktivität in der Asse

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,757080,00.html

    Einen gemütlichen Abend wünscht Guardian Angel,
    der ist wie er ist, weder hilflos, noch traurig, noch aggressiv - ja wütend vielleicht, aber eigentlich stelle ich nur Tatsachen fest.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Guardian Angel,

    doch, es ändert sich was. Die Frage ist nur, ob wir unsern Blick auf das große Gesamte lenken oder nur auf die Teile, die uns nicht gefallen.

    Vergleich es mal mit dem menschlichen Verhalten 1 - 2 Generationen vor uns? War da schon immer dieses ökologische Bewusstsein da? Wurde da schon Müll getrennt? Wie exotisch waren da noch Menschen, die sich für esoterische Dinge und andere Religionen interessiert haben?

    Berücksichtigst Du ausreichend die Kraft, die momentan in den Ländern dafür sorgt, dass sich ganze Völker von ihren Unterdrückern befreien?
    Siehst Du wie stark die Welt in unserem Bewusstsein zusammenwächst? Globalität hat starke Nachteile, aber wir lernen uns dadurch auch kennen.
    Hast Du den Blick auch für die wachsenden Proteste? Die Bundesbürger lassen sich nicht mehr alles gefallen.
    Und berücksichtigst Du ausreichend den Umstand, dass ganz vieles nicht mehr heimlich hintenrum gemacht werden kann, sondern dass es Dank der Medien von Menschen aufgedeckt und an die Öffentlichkeit gebracht werden kann? Wie viel von den üblen Machenschaften erkennen wir jetzt, die früher einfach heimlich gelaufen wären?

    Ist dies alles erst was für Dich wert, wenn ALLE sich verändert haben und wenn das in dem Tempo vonstatten geht, das Du als Maßstab setzt oder gibst Du den Menschen die Zeit, die sie für solche Paradigmenwechsel brauchen?

    Es tut sich was, aber man muss das auch sehen wollen.
    Und ja, es "schlafen" viele, aber gleichzeitig wachen immer mehr auf und verändern die Welt. Weil sie merken, dass sie nicht warten dürfen, bis "die Obrigen" was verändern, sondern dass jeder Einzelne von uns gefordert ist.

    Das alles braucht Engagement, aber eben auch seine Zeit.

    Viele Grüße, Tatzelwurm

    (P.S. Der Kommentar springt nun schon zum 4.mal zurück, ich hoffe, dass nicht all meine Versuche veröffentlicht werden, um ihn doch noch hier anzubringen. )

    AntwortenLöschen
  10. Bevor du über einen Menschen urteilst, laufe eine Woche in seinen Schuhen ;)

    Lieber Guardian Angel,

    so ganz einverstanden bin ich mit deiner Behauptung nicht, dass du nur Tatsachen feststellst, denn du ignorierst dabei, dass sich viele Menschen (und zwar weltweit und mit aller Kraft) für Menschen-, Natur- und Umweltrechte einsetzen. Es hat ein wenig gedauert, aber diese Zeit war sicher nötig, um eine stabile Bewegung zu formieren, welche von keinem Politiker mehr ignoriert werden kann. Du darfst auch nicht vergessen, dass viele Menschen von der technischen Entwicklung - allein der letzten 10 Jahre - praktisch überrollt wurden. Zu verstehen, was inzwischen möglich ist, überfordert sicher mehr Menschen, als allgemeinhin angenommen wird.

    Bevor ich jetzt Gefahr laufe, damit zu beginnen das wiederzukäuen, was Tatzelwurm schon so wunderbar formuliert hat, möchte ich noch etwas zur Asse anfügen (danke für den link). Das was dort (nicht jetzt erst) geschieht zeigt einmal mehr, dass wir von der Nutzung der Atomkraft schlicht und einfach die Finger lassen sollten. Sie gehört weltweit geächtet.

    Führst du eigentlich ein Blog oder eine Homepage?

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tatzelwurm,

    ich danke dir für deinen wunderbaren Kommentar, dem ich nichts hinzuzufügen habe :) Geichzeitig möchte ich mich bei dir für die technischen Schwierigkeiten entschuldigen. Ich hatte heute Morgen auf anderen Blogseiten dasselbe Problem.

    Einen schönen Tag für dich.

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  12. Ach so, na dann ist ja alles in bester Ordnung.
    Entschuldigung, aber dann muss ich wohl geschlafen haben, denn mir war nicht aufgefallen, dass die Menschen sich geändert haben. Dann brauche ich mir ja um die Regenwaldabholzung, das Ozonloch, die Pol- und Gletscherschmelze, den Meeresspielanstieg, die Ölplattformen und verseuchten Meere, vergiftete und vergammelte Lebensmittel, die Tierversuche, Tierhaltung, Tiertransporte, den Produktionszuwachs in China und Indien und die damit verbundene Umweltverschmutzung, den ansteigenden Tourismus, Flugverkehr und seine Folgen, das Wachstumsbeschleunigungsgesetz, den Bildungsnotstand, die Finanzjongleure, die Abzocker und Betrüger, die Terroristen, die Waffenproduktion und Waffenlieferung an Diktatoren, die Kriege, die Missachtung der Menschenrechte, die Raser auf der Autobahn, den Kindesmissbrauch, die Unterdrückung, Vergewaltigung und Steinigung von Frauen, die Folter von Menschen, korrupte Manager und Politiker, den Bau von weiteren AKWs in Polen, im Iran und um die restlichen weltweit verstreuten AKWs, den Atommüll usw, usw, usw......keine Gedanken mehr zu machen.

    Schön, dann haben wir ja alles im Griff.

    Dann kann ich ja beruhigt wieder einschlafen. Vielen Dank sagt Guardian Angel und wünscht allerseits ein entspanntes Wochenende.

    PS: Führe ich ein Blog? Die Antwort ist: Nein, ich bin nicht so mitteilungsbedürftig und schon gar nicht jeden Tag. Aber ich interessiere mich dafür, was Menschen so zu berichten habe. Das meiste davon erscheint mir sehr oberflächlich.

    Habe ich eine Homepage? Die Antwort ist: Ja.

    AntwortenLöschen
  13. Nur gut, dass es Menschen gibt, die man beurteilen kann, denen man vorwerfen kann, dass sie schlafen und oberflächig sind. Dann ist man auf der sicheren Seite, ist besser als alle andern und muss nicht an sich arbeiten. Puhhh, Glück gehabt. ;-)

    Bist Du Dir sicher, dass Du die Welt wesentlich veränderst, wenn Du nur drauf aus bist die ANDEREN zu verändern und diese vor allem anzuklagen?
    Wo fängt denn echte Veränderung an, im AUSSEN oder bei sich?

    Was glaubst Du wie viele dieser Dinge, die Du anprangerst, entstanden sind, weil Menschen immer nur eine Seite sehen wollen und nicht versuchen das Ganze wahrzunehmen? Wie viele Kriege sind dadurch entstanden? Wie viel Zerstörung? Wie viel Leid für Mensch, Tier, Pflanzen und vor allem für unseren Mutterplaneten?

    Mal ehrlich, bist Du da selbst weiter?
    Machst Du nicht dasselbe wie sie, indem Du sauer reagierst, weil Dir jemand die zweite Seite aufzeigt?
    Da ist ein deutliches Defizit in Deiner Wahrnehmung, aber anstatt das auszugleichen, reagierst Du pampig und betonst noch mehr Deine alte Meinung.
    Wo ist da die Flexibilität, die nötig ist, um in dieser Welt Dinge WIRKLICH zu verändern?
    Du bleibst starr in der Anklage und arbeitest somit dran, dass Fronten bestehen bleiben oder neu entstehen. Brauchen wir die wirklich?

    Erzähl mir doch nicht, dass ICH schlafe. Guck doch lieber, wenn Du Mut hast, in den Spiegel.

    Ich wünsche Dir, dass Du von dem hohen Ross des "Nur ich bin der edle Ritter." runterkommen kannst.

    Von den Shaolin-Mönchen kann man lernen, wenn es darum geht einen Kampf erfolgreich zu führen. Da gehört Wachsamkeit dazu, aber auch Flexibilität, eine offene Wahrnehmung und ganz viel Herzensenergie. Und gerade die fehlt in Deinem Kampf fürs Gute.

    Hast Du Mut Deinen Weg ehrlich anzusehen? Oder gehst Du den bequemeren Weg des alle andern anklagen? Die Entscheidung gilt es jetzt zu treffen.
    Ich wünsche Dir dafür Kraft und Weisheit, aber auch etwas, für das es nur im Buddhistischen einen Begriff gibt: Liebe-Mitgefühl.

    Liebe Grüße, Tatzelwurm

    P.S. Ja, ich bin hier, genauso wie Du, nur im Außen, sprich bei Dir und Deinem Verhalten, aber damit spiegel ich Dir gleichzeitig Dein Auftreten hier. Ich hoffe Du kannst das als Feedback wahrnehmen.

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Tatzelwurm und lieber Guardian Angel,

    ich bin fasziniert von dem regen Austausch eurer Yin und Yang-Energie. Könnte man eure Kräfte doch nur vereinen und bündeln! Großes könnte entstehen! Aber wer weiß, vielleicht durfte ich gerade den Beginn dieses "Was-auch-immer" erleben?!

    Danke an euch, ich fühle mich sehr bereichert.

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Anna,
    ja nicht wahr? Es ist aber nicht nur faszinierend im Hinblick auf Yin und Yang, sondern auch sehr interessant, wie schnell und wie viel man über einen Mensch erfährt, wenn man in ein wenig aus der Reserve lockt ;o)).

    Großes wird allerdings nicht daraus entstehen, denn ich halte nichts von Geistheilern. Wer seinen Seelenfrieden nicht in sich selbst findet, wird ihn auch bei Geistheilern nicht finden.
    Auf den Frieden in der Seele kommt es jedoch letztendlich an. Der Weg dort hin ist allerdings sehr anstrengend, unbequem und mit viel Schmerz verbunden. Wie Erkenntnis immer mit Schmerz verbunden ist. Aber er lohnt sich. Die meisten scheuen diesen Weg jedoch, weil sie sich selbst begegnen müssen, sich mit sich selbst auseinander setzen müssen, daraus lernen- und die dann notwendige Veränderung vornehmen müssten. Und das gelingt den wenigstens. Die meisten wälzen die Verantwortung für sich und ihr eigenes Leben lieber auf andere ab.
    Damit aber machen sie auch sich und ihr Glück von anderen abhängig. Sie leben eigentlich das Leben anderer Menschen. Sie laufen also vor sich selbst weg und lenken sich mit allem Möglichen ab. Das ist der einfache und bequeme Weg. Was einfach und bequem ist, macht aber auch träge. Und wer träge ist, wird nichts lernen. Lernen könnten wir von Vorbildern, die diesen Weg gegangen sind. Doch die Stillen fallen nicht auf. Wir verfallen lieber dem Schein des Lauten, Bunten und Grellen und übersehen dabei gerne, worum es wirklich geht.

    Mit diesem Wort zum Sonntag verabschiedet sich Guardian Angel nun für eine ganz Weile – komme aber sich mal wieder vorbei.
    Übrigens: Es freut es mich sehr, dass ich einen kleinen Betrag zu deiner Bereichung leisten konnte. So hatte das alles doch wenigstens einen Sinn ;o)).

    An Tatzelwurm: Bin übrigens auch Mensch und gehöre folglich zur Menschheit dazu. Ein edler Ritter bin ich allerdings nicht, sondern dann doch eher ein edles Burgfräulein.

    AntwortenLöschen
  16. Hallo edles Burgfräulein,

    boah, was hast Du für ein Glück, dass ich so einen üblen Beruf habe.
    So musst Du Dich nicht mit den Gedanken in meinem Beitrag beschäftigen, denn er kommt ja nur von jemanden, von dem Du eh nichts hälst.
    *lach* Keine Sorge, ich kratz schon nicht weiter an Deinem ziemlich einzementierten Weltbild. Auch nicht an dem, dass Geistheiler nichts taugen.

    Find es nur interessant, dass Du glaubst, ohne jemals meine Arbeitsweise erlebt zu haben, zu wissen was ich bei den Menschen bewirke.
    Kann es sein, dass Du über recht vieles genau Bescheid weißt oder vielmehr meinst Bescheid zu wissen, über das Dir aber eigentlich wesentliche Erfahrungen fehlen, um es wirklich beurteilen zu können?

    Dass Du nicht wirklich wissen willst wie jemand ist oder was er macht, da Du Dir ja schon längst eine Meinung gebildet hast?

    Und dass sehr vieles auf undifferenzierten Verallgemeinerungen basiert?
    Es gibt nicht "die Geistheiler", es gibt immer nur den einzelnen Menschen, der eine Tätigkeit ausübt. Schmeißt man Menschen nur in Kategorien nach griffigen Oberbegriffen, dann ist die Welt vielleicht einfacher zu begreifen, aber man bleibt in seinem Denken selbst ziemlich oberflächig. Das ist aber genau das, was Du andern Menschen vorwirfst...

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Eintrag @>->- und freue mich darauf ihn nachher zu lesen! Hab eine schöne Zeit, AnnaFelicitas